Immer mehr VMOBIL-Radboxen an Vorarlbergs Bahnhöfen

Vorarlberg / 31.10.2022 • 19:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Immer mehr VMOBIL-Radboxen an Vorarlbergs Bahnhöfen
Land Vorarlberg/A. Serra

bregenz Vorarlbergs Bahnhöfe werden sukzessive mit VMOBIL-Radboxen ausgestattet. „Diese hochwertigen Garagenplätze sorgen dafür, dass Fahrräder zuverlässig vor Diebstahl und komfortabel vor Wettereinflüssen geschützt sind“, sagt Landesrat Daniel Zadra. Nach Hohenems, Lustenau, Rankweil und Lauterach stehen seit wenigen Tagen auch an der Haltestelle Lauterach-Unterfeld Radboxen zur Verfügung. Weitere Standorte in Schlins-Beschling, Ludesch, Hard-Fußach und Lochau-Hörbranz sind in Vorbereitung. Der kürzlich eröffnete neue Fahrradpavillon am Bahnhof Feldkirch erhöht die Kapazitäten offener Abstellmöglichkeiten um rund 200 Plätze. Für Zadra sind das Fahrrad und die Bahn „ein Traumpaar“.

„Nur wer sein Fahrrad sicher und witterungsgeschützt am Bahnhof abgestellt weiß, wird es auch im Alltag mit gutem Gefühl benutzen. Seitens des Landes wird daher gemeinsam mit den Partnern ÖBB Infra und den Gemeinden konsequent ein großzügiger Ausbau überdachter Bike-and-Ride-Anlagen vorangetrieben. Die sicheren Garagen für Fahrräder, die VMOBIL-Radboxen, sind eine attraktive Ergänzung des Angebotes“, betont der Mobilitätslandesrat.

An der Haltestelle Lauterach-Unterfeld stehen ab sofort 24 Radboxen zur Verfügung. In Schlins-Beschling (46), Ludesch (32), Hard-Fußach (46) und Lochau-Hörbranz (40) wird die Verbesserung der Park-and-Ride-Anlagen gerade geplant bzw. vorbereitet. Beim Bahnhof Feldkirch wurde kürzlich ein neuer Fahrradpavillon mit 200 überdachten Abstellplätzen errichtet.
Die VMOBIL-Radboxen können für einen Zeitraum zwischen einem Tag und einem Jahr reserviert werden. Ausgestattet mit E-Bike-Lademöglichkeit, Innenbeleuchtung und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Helm und Regenbekleidung bieten diese hochwertigen Radgaragen alles, was das RadlerInnen-Herz begehrt.

Eine VMOBIL-Radbox zu mieten erfordert eine kostenlose Registrierung. Wer bereits ein KlimaTicket VMOBIL besitzt, kann auf seine Karte weitere Mobilitätsmodule wie zum Beispiel VMOBIL Carsharing oder VMOBIL Radboxen online unter www.vmobil.at/kundenportal dazu buchen. Interessierte ohne VVV-Jahreskarte können sich unter www.vmobil.at/radbox für Radboxen registrieren. Anschließend kann die gewünschte Box sofort bequem online ausgesucht und gebucht werden. Die Bezahlung ist per Kreditkarte oder Paypal möglich. Vor Ort lässt sich die gewählte VMOBIL-Radbox mittels KlimaTicket VMOBIL oder durch die Eingabe eines Codes am Radboxen-Terminal öffnen. Eine Jahresbox kostet 86 Euro (oberes Geschoss) oder 96 Euro (unteres Geschoss), für eine Woche wird eine Gebühr von 6 Euro verrechnet, ein Tag kostet 1,70 Euro. (VLK)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.