Die Mizzitant kehrt in ihre Heimatstadt zurück

Vorarlberg / 12.11.2022 • 07:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Denise Amann hat "das Tschofen", das Boutique-Hotel samt Restaurant übernommen. <span class="copyright"></span> <span class="copyright">BI</span>
Denise Amann hat "das Tschofen", das Boutique-Hotel samt Restaurant übernommen. BI

Denise Amann betreibt seit Anfang November das Restaurant/Hotel „das Tschofen“.

von Monika Bischof

BLUDENZ Denise Amann, die vor drei Jahren ihr Restaurant „mizzitant“ von Bludenz nach Frastanz verlegt hat, kehrt in ihre Heimatstadt zurück, um keine geringere Gastronomieperle als „das Tschofen“ zu übernehmen.

Denise Amann und ihr Team wollen das Angebot in Bludenz bereichern. <span class="copyright">BI</span>
Denise Amann und ihr Team wollen das Angebot in Bludenz bereichern. BI

Inhaber Sandro Preite hat sein einzigartiges Boutique-Hotel samt Restaurant im Herzen der Bludenzer Altstadt Anfang November an sie übergeben. „Ich bin sehr glücklich, dieses wunderschöne Objekt mit seinem Gastgarten pachten und bespielen zu dürfen. Das “mizzitant” habe ich nur deshalb nach Frastanz verlegt, weil für mich der Gastgarten beim vorigen Lokal zu klein war. Ansonsten fühle ich mich mit Bludenz sehr verbunden“, betont die Köchin.

Die Gastronomin aus Leidenschaft möchte ihren Gästen mit ihrem Restaurant/Hotel ein Gefühl des Zuhauses vermitteln: „Essen ist für mich Inspiration, Aufregung und zugleich Beruhigung. Ich liebe die Grundgeschmäcker aus meiner Kindheit und kreiere mit diesen regelmäßig neue Gerichte.“ Sie bringt viel Erfahrung mit, denn seit 17 Jahren setzt sie höchst erfolgreich Gastronomiekonzepte um.

Vielseitiges gastronomisches Konzept

Denise Amann setzt seit 17 Jahren Gastronomiekonzepte um. <span class="copyright">BI</span>
Denise Amann setzt seit 17 Jahren Gastronomiekonzepte um. BI

Sandro Preite, der „das Tschofen“ mit viel Liebe zum Detail entwickelt und vor vier Jahren komplett saniert hat, widmet sich seit der Übergabe wieder ausschließlich seiner Firma Preite Verputz & Trockenbau GmbH. Denise Amann hatte sich sehr über seine Anfrage gefreut und ist höchst motiviert, mit einem ausgewogenen Angebot die Altstadt von Bludenz zu bereichern. Sehr froh ist sie auch über die Unterstützung durch ihr engagiertes und tatkräftiges Team. Sonja Nessler, die bereits vorher im „das Tschofen“ als Ansprechpartnerin für den Hotelbereich gearbeitet hatte, bleibt weiterhin in dieser Funktion. Tristan Markstein, mizzitants beliebter Frontservice-Mann und Sommelier, übernimmt die Service-Leitung im Restaurant. Im „das Tschofen“ wird eine Wirtshaus- und Restaurantküche auf gehobenem Niveau geboten, samt kosmopolitischem Spezialmenü am Abend. „Für den Samstag werden auch Langschläfer früher aus den Federn hüpfen, denn wir bieten ein ausgebreitetes Frühstück von 9 Uhr bis 14 Uhr. Dieses steht ganz im Zeichen der Weltoffenheit, die einem Hotel alle Ehre macht“, betont sie. Aber auch Zeitungsleser, die guten Kaffee lieben, sind vormittags willkommen, genauso wie Snackers und Kuchenfans am Nachmittag.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.