Ermittlungen zum Tierwohl

Vorarlberg / 18.11.2022 • 19:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz Dem Verein gegen Tierfabriken (VGT) wurden Bilder aus einem Vorarlberger Mastbetrieb zugespielt. Diese zeigten offenbar vernachlässigte Jungstiere, die in ihrem eigenen Kot stehen und liegen mussten, wie auch vertrockneter Kot im Tierfell belegt. Das Land betont, noch am Donnerstag auf die Anzeige reagiert zu haben. Der Amtstierarzt konnte bei einem Lokalaugenschein keine Verstöße gegen das Tierschutzgesetz feststellen. Dennoch gab es am Freitag laut den Behörden ein Beratungsgespräch mit einem fachkundigen Berater der Landwirtschaftskammer und Maßnahmen wurden festgelegt.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.