Maskenverweigerer ersticht Fahrgast

Welt / 20.11.2020 • 21:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

St. Petersburg Ein Maskenverweigerer soll in St. Petersburg einen Bus-Passagier erstochen haben, nachdem dieser ihn auf die Pflicht zum Tragen des Mund- und Nasenschutzes hingewiesen hatte. Der 40-Jährige wurde wegen des Verdachts des Mordes an dem 53 Jahre alten Mann festgenommen. Die Leiche des Mannes, der stellvertretender Direktor eines wissenschaftlichen Zentrums war, wurde am Dienstag auf der Straße gefunden.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.