Couragiertes Polizistenpaar

Welt / 02.01.2022 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf dem Flug in den Urlaub hat das Polizistenpaar in einem beherzten Einsatz einen drohenden Fluggast überwältigt. APA/LPD NÖ
Auf dem Flug in den Urlaub hat das Polizistenpaar in einem beherzten Einsatz einen drohenden Fluggast überwältigt. APA/LPD NÖ

Die Niederösterreicher haben auf Flug nach Vancouver drohenden Passagier überwältigt.

Wien, Ottawa Courage hat ein Polizistenpärchen der Landespolizeidirektion Niederösterreich am vergangenen Mittwoch bei einem gemeinsamen Flug in den Urlaub nach Kanada gezeigt. Rund zwei Stunden nach dem Start der Maschine in Frankfurt hatte ein Fluggast Drohungen ausgesprochen und so die Sicherheit des Flug gefährdet. Das Paar hat nicht lange gezögert und nach Rücksprache mit der Besatzung den Passagier überwältigt. Der Mann wurde fixiert und nach der Landung in Vancouver den kanadischen Behörden übergeben. Das Einschreiten erfolgte in Abstimmung mit den zuständigen Sicherheitsbehörden in Kanada und Deutschland.

„Jeder betriebsstörende Passagier kann die Sicherheit eines Fluges erheblich gefährden. Ich bin stolz auf unsere beiden Bediensteten – ihr Einschreiten war mutig, intelligent und beherzt“, wurde Innenminister Gerhard Karner am Sonntag in einer Aussendung des Innenministeriums zitiert. „Dieses Einschreiten zeigt einmal mehr, wie professionell und engagiert die Polizistinnen und Polizisten in Österreich sind, auch außer Dienst und im Urlaub.“

Auch der österreichische Air Marshal Service, der von Beamten des Einsatzkommando Cobra gestellt wird, lobt das Einschreiten der beiden Polizeibediensteten. Sicherheit sei die oberste Prämisse in der Luftfahrt, deshalb sei auch die Überwältigung des Mannes die richtige Entscheidung gewesen, so der leitende Beamte des EKO Cobra.

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie kommt es zu mehr Zwischenfällen mit „unruly passengers“ – also Passagieren außer Rand und Band, die sich den Anordnungen des Bordpersonals widersetzen und Crewmitglieder oder Passagiere angreifen, bedrohen oder beleidigen. Bereits im Sommer warnte ein deutsches Versicherungsunternehmen vor derartigen Vorfällen und den damit verbundenen Risiken.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.