Menschen in Österreich trotz Inflation spendenfreudig

Welt / 17.01.2023 • 22:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Rund 45 Prozent der Österreicher/-innen geben Geld- oder Sachspenden. apa
Rund 45 Prozent der Österreicher/-innen geben Geld- oder Sachspenden. apa

wien Die Spendenbereitschaft der Österreicherinnen und Österreicher hat trotz Inflation nicht nachgelassen. Das ergibt eine aktuelle repräsentative Online-Befragung, deren Ergebnisse das Focus-Institut präsentierte. Demnach hat knapp die Hälfte (45 Prozent) der österreichischen Bevölkerung im Jahr 2022 gespendet. Das entspricht dem Niveau der bis dahin letzten Erhebung aus dem Jahr 2020. Die am häufigsten gespendete Summe pro Jahr lag unverändert bei 100 Euro.

Die Top-Drei-Themen, die Österreicherinnen und Österreicher zum Spenden mobilisieren, sind Kinder (34 Prozent), Tierschutz und Umwelt (33 Prozent) sowie Rettungsorganisationen (24 Prozent).

Die Mehrheit der Spenderinnen und Spender in Österreich unterstützt ausschließlich punktuell (60 Prozent), während 17 Prozent Dauerspender sind. Fast jeder vierte Spender unterstützt sowohl punktuell als auch regelmäßig mit Dauerauftrag.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.