Blumen im Bett

Wetter / 13.02.2020 • 18:35 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Claudia Sutterlüty hat mit ihren Pyjamas den Geschmack getroffen. VN/Stiplovsek
Claudia Sutterlüty hat mit ihren Pyjamas den Geschmack getroffen. VN/Stiplovsek

Claudia Sutterlütys blumige Pyjamas sorgen für schöne Träume.

Egg Pfingstrosen sind eine lebenslange Liebe der Eggerin Claudia Sutterlüty, schon bei der Einschulung wurde sie von der Mama in einen mit blauen Pfingstrosen bedruckten Overall gesteckt. Heute ist klar: Das Ereignis hat die Betriebswirtin und Wirtschaftspädagogin nicht mehr losgelassen. 2019 hat sie „Flowers in Bed“ gegründet. Sie entwirft, fertigt und vertreibt etwas ganz ähnliches, wie sie als kleines Mädchen getragen hat – „Flowers in Bed“, das sind Pyjamas mit Pfingstrosenprints, die dem Träger und den Menschen rund um ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Das Start-up der Eggerin basiert aber nicht einfach auf einer romantischen Vorstellung – Sutterlüty hat den Markt genau analysiert, einen soliden Geschäftsplan aufgestellt, wie sie für die wunderbar als Geschenk zum heutigen Valentinstag geeigneten Schlafanzüge nicht nur Komplimente bekommt, sondern sie an Frau und Mann bringen kann. Wie das geht, weiß Sutterlüty aus der Praxis: Neun Jahre hat sie nach dem Studium in der Zentrale des Lebensmittelhändlers Spar in Salzburg gearbeitet – Konzepte gestaltet, Märkte der Zukunft entwickelt und dazu die richtigen Vertriebswege ausgewählt. „Das war für mich eine sehr wertvolle Zeit“, sagt die Quereinsteigerin im Textilbusiness, über ihre Arbeit bei Spar.

Pyjamas seien ein Thema, das sie schon lange beschäftige. „Es hat nichts gegeben, was mich überzeugt hat: Entweder waren sie chic, sexy und unbequem oder langweilig, dafür aber bequem“, schildert Sutterlüty ihre Analyse und machte es besser: Sie entwarf Schlafanzüge mit bequemen Schnitt und gestaltete die Stoffprints. Dann machte sie sich auf die Suche nach den richtigen Partnern.

Regionale Partner

Die meisten fand sie im Land: Der bequeme Baumwollstoff wird bei Arula in Mäder hergestellt, bedruckt wird er Dornbirn, als Nackenstütze oder Tasche verwendbare Verpackungen stammen von Himmelgrün in Egg, die Kartonagen von Vetter in Lustenau und die heimeligen Socken kommen von Bolter in Koblach.“ Die Blütenpracht findet sie im Pfingstrosengarten Miely in Oberösterreich, genäht werden die Pyjamas von engagierten Fachfrauen im Erzgebirge. Präsentiert werden die Wohlfühltextilien bei Parties, im Onlineshop und im Pop-up-Shop, der im Mai mitten in Mielys Pfingstrosengarten die Türen öffnet. Derzeit sind die Pyamas auch bei Ulrike Maria Kleber in deren Bezauer Galerie zu bewundern. Und wie wirken sie: „Viele Kunden berichten, dass sie gute Laune machen.“ VN-sca

Zur Person

Claudia Sutterlüty

Gründerin, Eigentümerin und Geschäftsführerin von „Flowers in Bed“

Geboren 8. Februar 1982 in Egg

Ausbildung Volks- und Hauptschule Egg, HLW Riedenburg, Studium Betriebswirtschaft und Wirtschaftspädagogik an der Universität Innsbruck

Laufbahn Spar-Zentrale Salzburg, Gründung des eigenen Unternehmens

Familie verheiratet