Earth Hour: Dunkelheit für den Klimaschutz

Wissen / 24.03.2017 • 15:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Heute, Samstag, gehen wieder für eine Stunde die Lichter aus.

schwarzach. Bereits zum elften Mal schalten heute von 20.30 bis 21.30 Uhr anlässlich der „Earth Hour 2017“ ­Millionen Menschen weltweit die Lichter ab. Die 2007 vom WWF in Sidney gestartete Licht-aus-Aktion als Symbol für den Klimaschutz hat sich zu einer internationalen ­Bewegung entwickelt. Im vergangenen Jahr wur­-
den mehr als 1200 Wahrzeichen in über 178 Ländern verdunkelt. So hofft der WWF auch heuer wieder auf rege Teilnahme.

In Österreich beteiligen sich alle Landeshauptstädte und zahlreiche Gemeinden an der Aktion: In Wien beispielsweise bleiben das Rathaus, Schloss Schönbrunn, die Staatsoper oder das Parlament dunkel, in Graz unter anderem der Uhrturm und die Oper, in Innsbruck das Goldene Dachl.

Die Stadt Bregenz schaltet die Beleuchtung des Martinsturms ab. Auch die Bregenzer Festspiele beteiligen sich wieder an der Aktion. Das Festspielhaus und die Seebühne bleiben für eine Stunde dunkel.

„Licht aus“ heißt es auch heuer wieder in der Schattenburg in Feldkirch.
In Bezau bleiben der Dorfplatz und der Kirchturm im Dunkeln und in Lech setzen die Gemeinde und die Kirche ein Zeichen für den Klimaschutz: Es wird die gesamte Orts- und Fassadenbeleuchtung sowie die Beleuchtung des Kirchtums abgeschaltet.