Singen und Musik sind seine größte Leidenschaft

Extra / 23.02.2017 • 13:24 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Singen und Musik sind seine größte Leidenschaft

Singen gehört für den 13-jährigen Barnabas Eienbach seit Beginn zu seinem Leben dazu. Schon als Kind war es für ihn das Größte. „Am Singen gefällt mir der Klang, der aus einem herauskommt“, sagt der Junge, der mittlerweile professionell Musik macht.

Seit zwei Jahren singt Barnabas bei den Wiener Sängerknaben im Brucknerchor. Dort musiziert der Lochauer gemeinsam mit Buben aus aller Welt. „Mir gefällt es sehr gut. Es ist international und wird nie langweilig“, erzählt Barnabas. Während er in Wien zwei Trimester lang zur Schule geht, stehen im dritten Trimester weltweit Auftritte auf dem Programm. So bereiste Barnabas als Wiener Sängerknabe bereits unzählige Länder. Erst vergangenen Herbst tourte die Truppe durch Asien. „Wir waren in China, Taiwan, auf den Philippinen und in Indonesien“, zählt Barnabas auf. Zudem hatten die Sängerknaben Auftritte in Deutschland, Budapest, Slowenien, Island und auf den Kanarischen Inseln. An einen Auftritt erinnert sich der 13-Jährige sehr gerne zurück: „Das war in Südkorea. Es war mein erster Auftritt als Sängerknabe, vor über 2000 Menschen. Ich war sehr nervös.“

Heimweh hat Barnabas nur noch selten, trotzdem plant er, nach seiner Zeit als Sängerknabe nach Vorarlberg zurückzukehren. „Ich möchte die Oberstufe an einer normalen Schule im Ländle besuchen“, sagt er. Was er danach macht, weiß er noch nicht: „Ich weiß noch nicht, was ich werden möchte.“ Jedenfalls wird ihn die Leidenschaft für Musik sein ganzes Leben lang begleiten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.