Freude am Buch wecken

Extra / 18.06.2017 • 16:25 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Freude am Buch wecken

Bafep-Schülerinnen sorgen für buntes Programm für die jüngsten Messebesucher.

Feldkirch. Sie sind zu einem festen Bestandteil der Buch am Bach geworden: Die Schülerinnen der Bafep (Bildungsanstalt für Elementarpädagogik, früher Bakip) aus Feldkirch. Am 20. Juni fällt der Vorhang für die sechste Auflage der Kinder- und Jugendbuchmesse Buch am Bach in der Kulturbühne Ambach in Götzis. Das heißt: drei kunterbunte Tage mit Autorenlesungen, Workshops, Aufführungen und einem umfangreichen Rahmenprogramm.

Im Institut St. Josef laufen die Vorbereitungen seit Wochen auf Hochtouren. Die Pädagoginnen Marlies Maier-Zumtobel und Sabine Mathies konnten  auch in diesem Jahr eine Klasse motivieren, bei der Buchmesse für ein buntes Programm zu sorgen. Seither wird fleißig geklebt, gemalt und geprobt. Die Schüler haben sich einiges für die rund 3000 jungen Messebesucher einfallen lassen. „Wir wollen einen lustvollen Umgang mit Sprache vermitteln und auch Eltern Impulse geben“, erklärt Maier-Zumtobel den Grundsatz des Programms.

Keine Anmeldung nötig

Mitmachen kann beim Programm jede/r. Dank der Partner der Vorarlberger Nachrichten ist auch dieser Teil des Programms der Kinder- und Jugendbuchmesse kostenlos möglich. Für die Angebote der Schülerinnen der Bafep ist zudem keine Anmeldung notwendig, alle Interessierten können am Mittwochnachmittag im Jonas Schlössle vorbeikommen. Die Schülerinnen haben auch in diesem Jahr mehrsprachiges Vorlesen vorbereitet. Noel und Katharina lesen den Kinderbuchklassiker „Die kleine Raupe Nimmersatt“ abwechselnd auf Englisch und Deutsch vor. Und Celine und Dilara lesen den Grüffelo auf Türkisch und auf Deutsch.

Ein sehr beliebter Programmpunkt der Schülerinnen aus Feldkirch bei den Besuchern der Buch am Bach ist das Kinderschminken. Lea, Susanne und Christa haben sich dafür ausgefallene Motive ausgedacht. Bunt bemalt können die jungen Leser dann zum Schattenspiel gehen. Hier geht es darum, Geschichten zu entschleunigen und sich dabei auf die Sprache konzentrieren zu können. Bei den Geschichten von Selina, Nina und Eva gibt für die Zuseher einiges zu lachen, wenn die drei Schülerinnen ihre Handpuppen zum Leben erwecken. Neu im Programm haben die Schülerinnen der vierten Klasse auch ein Puppentheater mit Kasperl und Co.

Impulse geben

„Um Kinder zum Lesen zu bringen, ist der frühe Umgang mit Büchern sehr wichtig. Wir freuen uns, dass wir auch in diesem Jahr bei der Buch am Bach mitwirken und Impulse für diesen frühen Zugang geben können“, erklärt Direktor Helmut Mad­lener. Er zeigt sich erfreut, dass die Schülerinnen bei der Buch am Bach praktische Anregungen geben können.

Auch für die Schülerinnen bietet die Vorbereitung für die Buch am Bach einige Abwechslung. „Es ist toll, wie selbstständig sich die Schülerinnen wieder vorbereiten und ihre Ideen einbringen“, freut sich Lehrerin Marlies Maier-Zumtobel. So entwickelt sich das Angebot der Schülerinnen auch immer weiter.

Die Schülerinnen können bei der Buch am Bach ihre eigenen Ideen praktisch anwenden.

Marlies Maier-Zumtobel
Die Schülerinnen der Bafep bringen wieder ein tolles Programm zur Buch am Bach.
Die Schülerinnen der Bafep bringen wieder ein tolles Programm zur Buch am Bach.
Freude am Buch wecken