Die Juristin lebt ihren Traum in Moskau

Extra / 05.02.2020 • 18:28 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Isabella Pipal, geb. 1989, lebt in Moskau. Die Juristin leitet seit 2013 eine Kanzlei

Eigentlich wollte sie Diplomatin werden. Um ihre Französischkenntnisse aufzubessern, ging Isabella Pipal nach Abschluss ihres Jus- und Slawistikstudiums nach Paris. Dort bekam sie einen Anruf aus Russland. Eine deutsche Rechtsanwaltskanzlei in Moskau bot ihr einen Job an. Sie nahm das Angebot an, weil ihr Land und Leute gefielen. „Ich habe in Russland einen Sommer lang studiert und einige Monate in einer Kanzlei gearbeitet.“ 2013 wagte die Juristin aus Österreich den Schritt in die Selbstständigkeit. Mit einer Russin hob sie eine Rechts- und Unternehmungsberatungskanzlei aus der Taufe. „Wir kümmern uns um das, was ausländische Unternehmen brauchen, um in Russland tätig sein zu können.“ Inzwischen führt Pipal die Kanzlei allein. Zudem stieg sie als Partnerin in eine weitere Kanzlei ein. „Ich lebe meinen Traum“, bringt die Dornbirnerin zum Ausdruck, dass sie ihr Leben in Moskau toll findet.