Exportstark mit Schlüsseltechnologien

Extra / 18.03.2021 • 07:57 Uhr / 10 Minuten Lesezeit
„Den Schadstoffausstoß reduzieren, um so unseren Planeten zu retten. Die große Unbekannte ist nur das „Wie“. Ob vielversprechender Wasserstoff, Steuerreform oder gut funktionierende Kreislaufwirtschaft: Alle diese Hebel sind gleichermaßen wirkungsvoll! Der springende Punkt ist, dass jetzt gehandelt wird, und zwar von möglichst vielen. Liegt es an der Politik, Steuern anzupassen und Wasserstoff als Energieträger attraktiv zu machen? Natürlich! Unser Appell jedoch geht an unsere Mitbürger(innen): Zu warten – sei es auf die Politik oder auf jemanden anderen – bringt keine Verbesserung, aber Eigeninitiative schon! Daher muss klimafreundliches „Wirtschaften“ in den eigenen vier Wänden anfangen, und die Politik wird folgen.“ Leah Athina Hartmann und Anna-Lena Schleszies, Studentinnen HTL Dornbirn

„Den Schadstoffausstoß reduzieren, um so unseren Planeten zu retten. Die große Unbekannte ist nur das „Wie“. Ob vielversprechender Wasserstoff, Steuerreform oder gut funktionierende Kreislaufwirtschaft: Alle diese Hebel sind gleichermaßen wirkungsvoll! Der springende Punkt ist, dass jetzt gehandelt wird, und zwar von möglichst vielen. Liegt es an der Politik, Steuern anzupassen und Wasserstoff als Energieträger attraktiv zu machen? Natürlich! Unser Appell jedoch geht an unsere Mitbürger(innen): Zu warten – sei es auf die Politik oder auf jemanden anderen – bringt keine Verbesserung, aber Eigeninitiative schon! Daher muss klimafreundliches „Wirtschaften“ in den eigenen vier Wänden anfangen, und die Politik wird folgen.“ Leah Athina Hartmann und Anna-Lena Schleszies, Studentinnen HTL Dornbirn

„Unsere Betriebe haben einen enormen Innovations- und Gestaltungswillen im Sinne von Nachhaltigkeit.“