Qualifizierte Jobs in einer Branche mit Zukunft

Gesund / 06.06.2014 • 11:37 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Connexia-Implacementstiftung „liefert“ Fachkräfte für die Betreuung und Pflege.

Bregenz. Die connexia Implacementstiftung Betreuung und Pflege kann auf eine erfolgreiche Zwischenbilanz verweisen: Zum Jahreswechsel befanden sich 213 Personen in einer entsprechenden Ausbildung. Die Implacementstiftung sorgt dafür, dass Arbeit suchende Menschen eine qualifizierte Ausbildung in einer Branche mit steigender Nachfrage erhalten.

Die Implacementstiftung wurde im Juni 2011 eingerichtet. Sie ist eine arbeitsmarktpolitische Initiative von Land und Arbeitsmarktservice. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Betreuungs- und Pflegebereich ist groß und wird in Zukunft noch weiter anwachsen. Die Implacementstiftung unterstützt Arbeit suchende Menschen, die eine Qualifizierung im Betreuungs- und Pflegebereich anstreben. „Die Implacementstiftung ist ein wichtiger Beitrag, um die hohe Betreuungsqualität in Vorarlberg zu erhalten und dadurch den Menschen auch in Zukunft ein Altern in Würde zu ermöglichen“, betont LR Christian Bernhard.

„Der Bereich der Alten- und Krankenpflege verlangt neben der fachlichen Kompetenz ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein“, sagt AMS-Geschäftsführer Anton Strini. Um die passenden Menschen für diese Tätigkeit zu finden und diese gezielt auszubilden, hat das AMS Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Stiftungsträger connexia und dem Land das Projekt „connexia Implacementstiftung“ ins Leben gerufen. Strini: „Dass diese Entscheidung richtig war, zeigt das große Interesse an den angebotenen Beratungs- und Ausbildungsangeboten sowie den zahlreichen Stiftungsteilnehmern, die heute erfolgreich im Berufsleben stehen.

Praxisnahe Ausbildung

Für das AMS sind praxisnahe Ausbildungen, wie sie über die Implacementstiftung absolviert werden, ein wichtiger Schlüssel zur Integration von engagierten Menschen in den Arbeitsmarkt, gerade in Branchen, in denen der Bedarf an qualifizierten Fachkräften sehr hoch ist.“ Im vergangenen Jahr haben 25 Stiftungsteilnehmende ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und sind nun als hoch motivierte Fachkräfte im Betreuungs- und Pflegebereich tätig.

„Immer wieder berichten uns Stiftungsteilnehmende, dass sie schon sehr lange eine Ausbildung zu einem Sozialbetreuungs- oder Pflegeberuf machen wollten. Sie hätten sich dies bisher aber finanziell einfach nicht leisten können. Jetzt, mit der Unterstützung durch die Implacementstiftung, sei ihnen dies endlich möglich“, so Reingard Feßler, Leiterin der Implacementstiftung.

Berufsorientierung

Die Implacementstiftung ist auch eine zentrale Anlaufstelle für Menschen, die sich gerade in einer beruflichen Umorientierungsphase befinden und Interesse haben, in den Betreuungs- und Pflegebereich umzusteigen. Geboten werden umfassende Informationen über die Berufs- und Ausbildungsmöglichkeiten im Betreuungs- und Pflegebereich, die jeweiligen Tätigkeitsfelder und die Aufnahmekriterien der jeweiligen Schulen.

Aktuelle Informationen:
www.vcare.at

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.