Zusammen für die Zukunft

HE_Feldk / 31.08.2022 • 16:34 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bodensticker, die im Schulgebäude verteilt angebracht wurden, machen auf die SDG aufmerksam.
Bodensticker, die im Schulgebäude verteilt angebracht wurden, machen auf die SDG aufmerksam.

Videos und Bodensticker geben Einblicke in die SDG.

Kreativ Uns erreichen tagtäglich schlechte Nachrichten vom Klimawandel, von Menschen in Not und von Krieg. Oft fühlen wir uns hilflos und wissen nicht, was wir dagegen tun sollen, doch dieses Jahr hat unsere Schule uns die Möglichkeit gegeben, im Rahmen des Unterrichts als Klasse ein Projekt zum SDG Nr 12
„Nachhaltige/r Konsum und Produktion“ umzusetzen und so einen kleinen Beitrag zu einer besseren Welt zu leisten. Als eine von vielen Klassen überlegte sich die 5c also, wie sie den Schülern das Thema am besten nahebringen könnte. Mit ein wenig Hilfe unserer Lehrer erarbeiteten wir in Gruppen zwei Ideen: Videos und Bodensticker mit einer Art Schnitzeljagd.

Nicht nur ein Ziel

Insgesamt entstanden drei Videos zu verschiedenen Aspekten von Konsum, verpackt in die Themen Palmöl, Elektrogeräte und Plastikmüll. Ein Video besteht hauptsächlich aus selbstgedrehten Clips, die anderen zwei wurden aus schon bestehenden Videos zusammengeschnitten. Trotz unterschiedlicher Umsetzung haben sie alle das Ziel, unseren Mitschülern zu zeigen, was für schreckliche Folgen verantwortungsloser Konsum hat. Bei den Bodenstickern waren wir uns anfangs etwas uneinig, wie genau wir das umsetzen sollen. Schlussendlich einigten wir uns jedoch darauf, nicht nur ein Ziel zu thematisieren, sondern einen Sticker mit einem Fakt und einem Appell für jedes der 17 Ziele zu gestalten. Zu zwölf dieser Sticker fügten wir noch QR-Codes hinzu, mit denen man auf eine Internetseite kommt, auf der die einzelnen Themen möglichst kreativ noch einmal genauer erklärt sind. Da das ziemlich viel Arbeit war und die Zeit am Schluss knapp wurde, halfen auch die Schüler mit, die schon die Videos produziert hatten. So konnten wir glücklicherweise alles rechtzeitig fertigstellen. Die Bodensticker wurden an verschiedenen Orten in der Schule aufgeklebt und einige der Sticker haben Nummern, mit denen man sich orientieren kann. Wir sind alle sehr stolz auf das endgültige Ergebnis und hoffen, dass das Projekt unsere Lehrer und Mitschüler zum Nachdenken bringt.

„Damit unser Projekt zum Thema nachhaltige/r Konsum und Produktion erfolgreich umgesetzt werden konnte, musste unsere Klasse eng zusammenarbeiten, denn es ergaben sich einige Schwierigkeiten, wie zum Beispiel die einheitliche Gestaltung der Bodensticker. Ganz zu Beginn hatten wir alle unsere Zweifel, ob wir es schaffen würden, unsere Ideen zu verwirklichen. Schlussendlich stellte sich dann jedoch heraus, dass jeder sich mit etwas Bestimmten auskannte und die anderen dabei unterstützen konnte. Wir haben durch das Projekt gelernt, als Teil eines Ganzen zu arbeiten, uns die Zeit effektiv einzuteilen und uns gegenseitig zuzuhören“, so Lisa Straninger aus der 5c.