Doppelt verdichtet

„Als die Kinder aus dem Haus waren, hatten wir Platz. Zuviel für uns,
aber eine gescheite Teilung war so, wie die Räume angeordnet waren, nicht möglich.“ Diese Art Leerstand ist gerade bei Einfamilienhäusern häufig. Ein Ehepaar,
beide berufstätig, fasste einen starken Entschluss: Es überließ das große Haus
Kindern und Enkeln und baute noch einmal.

Ihre Architektin, Helena Weber, fand das bauwillige Paar auf der Internetseite der
vorarlberger holzbau_kunst, fasziniert von einem Bild: Da wächst ein Baum aus einer Aussparung in einem holzbelegten Hof ins Blaue. Rechts von ihm eine Glasfront mit Tür zu einem Wohnraum, im Hintergrund ein überdacht

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.