Wach geküsst

Immo / 06.02.2020 • 08:53 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Wach geküsst

Ein Haus in einer Arbeitersiedlung in Dornbirn von Architekt Fleisch
aus dem Jahr 1929 verwandelten ARSP Architekten durch einen sensiblen Umbau
zum modernen Lebensumfeld. Ein „vertikaler Garten“ aus Stahl erweitert jede Ebene um einen privaten Freiraum, im ersten Stock schlägt das Herz des Familienlebens,
darüber haben die Bauherren ihre Rückzugszone. Innen erzeugen bewusst gesetzte Wanddurchbrüche, entfernte Zwischenwände, schöne Möbel und
ein spezielles Farbkonzept eine fröhliche Atmosphäre.