Walter Fink

Kommentar

Walter Fink

Was soll ich schreiben?

Kultur / 27.02.2021 • 19:33 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Der seltene Fall ist eingetreten, dass ich nicht weiß, was ich schreiben soll. Nicht, weil es keine Themen gäbe. Im Gegenteil, es gibt so viele, dass es schwierig ist, das wichtigste daraus zu filtern. Allein die Diskussionen, wie man Corona begegnen und wie man einen Schritt in ein etwas lockereres Leben machen könnte, wären ausreichend. Sind die Überlegungen, nach israelischem Muster einen grünen Impfpass einzuführen, der zum Besuch von Kulturveranstaltungen, von Restaurants und Hotels und auch zum Einchecken in ein Flugzeug berechtigen würde, sinnvoll? Oder würde das nicht zwangsläufig zu einer Zweiklassengesellschaft der Geimpften und Nichtgeimpften führen? Ein solcher Pass wäre wohl nur zulässig, wenn jeder, der sich impfen lassen will, auch den erhofften Nadelstich bekommen würde. Da die Anzahl jener, die sich impfen lassen wollen, aber sehr groß, die der Geimpften aber sehr klein ist, wäre das eine unzulässige Bevorzugung der Geimpften. Vermutlich würde das nicht einmal eine Klage nach dem Gleichheitsgrundsatz in der Verfassung überleben. In dem Zusammenhang könnte man auch darüber schreiben, wie die EU die Bestellung der Impfdosen der verschiedenen Hersteller versemmelt hat. Das Ergebnis der Gesamtbestellung der EU: Nun hat jedes Mitgliedsland zu wenig Impfstoff. Dafür sind Großbritannien oder Israel – aus welchem Grund immer – mit überkompletten Lieferungen gesegnet.