Start der „Musik in der ­Pforte“ wird verschoben

Kultur / 14.01.2022 • 19:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Musikerinnen und Musiker wären auch für die Mozartwoche angereist, die abgesagt ist. pforte
Die Musikerinnen und Musiker wären auch für die Mozartwoche angereist, die abgesagt ist. pforte

Feldkirch Klaus Christa, Bratschist, Pädagoge und Veranstalter der „Musik in der Pforte“-Reihe hat bis zuletzt gehofft, die Saison 2022 trotz aller widrigen Umstände wie geplant eröffnen zu können. Aber mit der nun erfolgten Absage der Salzburger Mozartwoche steht fest, dass die Eröffnungskonzerte am 10. und 11. Februar nicht stattfinden können. Die knapp 20 hochbegabten kolumbianischen Musikerinnen und Musiker wären für die Konzerte in Salzburg und Feldkirch nach Österreich angereist.

Gegenüber den VN erklärte Christa, dass er die Auftritte im Herbst realisieren wird. Am Konzept will er festhalten. Jungen Musikerinnen und Musikern aus aller Welt soll ein Podium bereitet werden, um in der kleinen Einheit zu üben, was die Welt im Großen erlernen sollte, nämlich miteinander zu musizieren, sich füreinander zu interessieren und einander zuzuhören. Auf der Bühne geschieht das jeweils in großer Eigenverantwortung, ohne die Mitwirkung eines Dirigenten.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.