Eine kaltschnäuzige Kumpelkomödie

Kultur / 18.05.2022 • 16:46 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Tatum spielt Jackson Briggs, einen machohaften, aber liebenswürdigen Kriegsveteranen. Ascot Elite
Tatum spielt Jackson Briggs, einen machohaften, aber liebenswürdigen Kriegsveteranen. Ascot Elite

Channing Tatums Regiedebüt “Dog” erzählt die Geschichte eines ungleichen Duos.

Komödie Im Regiedebüt von Schauspieler Channing Tatum sehen wir, wie zwei verwundete Krieger, ein Mann, ein Hund, sich gegenseitig heilen. „Dog“ ist nichts für Menschen, die das Geräusch eines bellenden Hundes nicht mögen, denn abgesehen von Tatum, wahlweise mit und ohne Hemd, hat der Hund den meisten Dialog.

Fans des Schauspielers halten diesen kaltschnäuzigen Road Trip vielleicht aus. Komödien, die einen Hund mit einem Filmstar paaren, sind ein kleines Genre für sich. Das beste Beispiel ist James Belushi und sein deutscher Schäferhund Jerry Lee in der 1989er Action-Kultkomödie „Mein Partner mit der kalten Schnauze“ – ein weitaus besserer Film als dieser.

Machohaft, aber liebenswürdig

Tatum spielt Jackson Briggs, einen machohaften, aber liebenswürdigen Kriegsveteranen, der wegen einer Gehirnverletzung außer Gefecht gesetzt wurde. Er erholt sich, aber er sieht immer noch verschwommen, wenn er unter Stress steht. Sein einziger Wunsch ist es, wieder beim US-Militär in Übersee aufgenommen zu werden, weil er keine Ahnung hat, was er sonst mit seinem Leben anfangen soll. Ein Offizier willigt ein, dass er die Wiedereinstellung von Briggs genehmigen wird, aber nur dann, wenn er eine Aufgabe erfüllt und einen Armeehund zur Beerdigung eines Veteranen fährt, der mit Briggs im Krieg war.

Lulu ist ein belgischer Schäferhund (gespielt von drei talentierten Hunden), und sie hat im Irak und in Afghanistan gedient, aber jetzt ist sie so schwer traumatisiert, dass sie dauernd bellt und jeden angreift. Sie trägt einen Maulkorb und nimmt Antidepressiva. Nach der Beerdigung soll sie eingeschläfert werden. Während „Dog“ eine Kumpelkomödie ist, beschäftigt sich der Film oberflächlich mit Traumata und den Herausforderungen des Lebens nach dem Krieg. Lulu und Jackson sind beide verwundete Soldaten, die lernen müssen, einander zu vertrauen und sich gegenseitig bei ihrer jeweiligen Heilung helfen.

Das Ergebnis ist ein räudiges Ding ohne viel Biss oder wie die Amerikaner sagen: „All bark, no bite“.

Dog – Das Glück hat vier Pfoten

Regie Reid Carolin, Channing Tatum

Darsteller Channing Tatum, Luke Forbes, Ethan Suplee, Kevin Nash, Janes Adams

Start 20. Mai