Das falsche Spiel

Leserbriefe / 06.11.2019 • 17:22 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

mit Rhesi

Im August erklang völlig überraschend der Entrüstungsschrei des WWF St. Gallen und von Pro Natura über den Rhein: „Wir werden der reduzierten Ökologie im aktuellen Rhesi-Projekt niemals zustimmen!“ Entsetzen im Rhesi Planungsstab und bei den politisch Verantwortlichen dies- und jenseits des Rheines. Allein wir glauben nicht daran! Wir sind uns vielmehr sicher, dass es sich um eine abgesprochene Aktion handelt. Genau passend ins mediale Sommerloch! Rhesi-Theater mit internationaler Besetzung. Liebe Rheintaler, lasst Euch nicht ein X für ein U vormachen! Die großen Probleme bezüglich einer Verbesserung des Hochwasserschutzes für das Rheintal werden im aktuellen Rhesi-Projekt nicht gelöst. Vielmehr ist eine ständig zunehmende Gefährdung unseres Tales zu erwarten. Das Schönreden von Problemen bringt uns nicht weiter! Das Rheintal ist unser Lebens- und Wirtschaftsraum. Setzen wir uns für das Wohl der Menschen in diesem Tal ein. Mit einer wirklichen Verbesserung der Hochwassersicherheit und einer maßvollen ökologischen Verbesserung am Rhein kann dieses Ziel erreicht werden.

Othmar Amann, Team RheSiNat, Koblach