Wertschätzung

Leserbriefe / 27.12.2019 • 16:51 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Die unterschreibenden emeritierten Primarärzte des Krankenhauses der Stadt Dornbirn sind der Ansicht, dass Geldspenden oder Pralinen von dankbaren Patienten als Dank für die aufmerksame und sorgfältige Pflege vom Pflegepersonal angenommen werden dürfen. Dies ist ein Zeichen der verdienten Wertschätzung für die Schwestern und Pfleger sowie für die Stationshelfer(innen), die oft Übermenschliches leisten! Die nunmehrige Verordnung der Krankenhausbetriebsgesellschaft, dass Geldspenden über 30 Euro an die Krankenhausverwaltung abgegeben werden müssen, halten wir für mehr als kleinlich! Hat das Land Vorarlberg derartige „Spenden“ wirklich nötig?

Univ.-Prof. Dr. Klaus Abbrederis,
Dornbirn,

Dr. Erwin Schwarz, Dornbirn,

Univ.-Prof. Dr. Franz Stoß, Dornbirn