Höhepunkt mit romantischem Geist

04.08.2019 • 14:17 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Jede Brahms-Symphonie hat ein eigenes Gesicht.
              bregenzer festsipele/Dietmar mathis

Jede Brahms-Symphonie hat ein eigenes Gesicht.

bregenzer festsipele/Dietmar mathis

19.30 Uhr, festspielhaus, bregenz Bei den Orchesterkonzerten der Wiener Symphoniker präsentiert Dirigent Philippe Jordan an zwei aufeinanderfolgenden Tagen alle vier Symphonien von Johannes Brahms. Am heutigen Montag folgen die dritte und die vierte Symphonie als brillantes Finale. Naturhafte Klänge bestimmen Brahms’ dritte Symphonie. Sanfte F-Dur-Klänge setzen das Naturthema der zweiten Symphonie fort. Höhepunkt ist das Finale der Symphonie Nr. 4 in e-Moll, in dem die barocke Variationsform der Passacaglia mit romantischem Geist belebt wird. Tickets: www.bregenzerfestspiele.com