Luaga und Losna in Feldkirch

Leserservice / 02.09.2019 • 16:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Los Yayos“ spricht mit Tanz und Clownerie nicht nur Kinder, sondern auch das erwachsene Publikum an.
              
              COMPAGNIE DE LA CASQUETTE7LOS YAYOS

„Los Yayos“ spricht mit Tanz und Clownerie nicht nur Kinder, sondern auch das erwachsene Publikum an.

COMPAGNIE DE LA CASQUETTE7LOS YAYOS

Das Theaterfestival
gastiert vom 3. bis 7. September am Saumarkt
und im Pförtnerhaus.

17 Uhr, pförtnerhaus, feldkirch Diese Woche findet in Feldkirch der zweite Teil des 31. internationalen Kinder- und Jugendtheaterfestivals Luaga und Losna statt. Die eingeladenen Künstler aus Österreich, Deutschland, Belgien, Slowenien und erstmalig Australien wurden sorgfältig ausgewählt, um einem Publikum von zwei Jahren bis ins hohe Alter spannende, zeitgemäße und unterhaltende Produktionen zu zeigen. Sie sollen anregen, sich auch im übrigen Jahr mit der wundervollen Welt der darstellenden Künste zu beschäftigen. Der Schwerpunkt des diesjährigen Festivals liegt im Sinne unseres Konzeptes für Feldkirch wieder bei Produktionen, die ihre Geschichten in hohem Maß durch Musik,

Performance und Techniken der bildenden Kunst vermitteln.

Eröffnet wird das diesjährige Festival heute um 17 Uhr im Pförtnerhaus in Feldkirch mit einem Tanztheater „Los Zazos“ für alle ab sechs Jahren der Compagnie de la Casquette aus Belgien. Um 20 Uhr findet ein Inszenierungsgespräch zum Stück im Theater am Saumarkt statt. Diese Inszenierungsgespräche im Theater am Saumarkt werden täglich durchgeführt. „Los Yayos“ erforscht frei und lustvoll die Vielfalt menschlicher Beziehungen und die Vertrautheit zweier Menschen über ein ganzes Leben und zeigt die Alltagsmomente eines alten Paares. www.luagalosna.at