Letzter Schubertiade-Zyklus für heuer in Hohenems

Leserservice / 28.09.2022 • 18:09 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Georg Zeppenfeld zählt zu den Publikumslieblingen der Bayreuther Festspiele und gastiert erstmals bei der Schubertiade in Vorarlberg.Matthias Creutziger
Georg Zeppenfeld zählt zu den Publikumslieblingen der Bayreuther Festspiele und gastiert erstmals bei der Schubertiade in Vorarlberg.Matthias Creutziger

Bis 9. Oktober finden in diesem Jahr noch
Konzerte im Rahmen der
Schubertiade statt.

ab 11 Uhr, markus-Sittikus-saal, Hohen-ems Das Schubertiade-Jahr 2022 neigt sich dem Ende zu. Der Sonntag startet mit einem Kammerkonzert des Apollon Musagète Quartetts um 11 Uhr. Auf dem Programm stehen das frühe Streichquartett in B-Dur (D 36) und das berühmte Streichquartett in d-Moll („Der Tod und das Mädchen“). Weiter geht es um 16 Uhr mit dem türkischen Pianist Fazil Say. Während er sich am Sonntagnachmittag als Solist mit Franz Schuberts Klaviersonaten in c-Moll (D 958) und in B-Dur (D 960) präsentiert, können die Besucher ihn am Montagabend als Kammermusiker erleben. Den Abschluss bildet ein Liederabend mit Georg Zeppenfeld (Bass) und Gerold Huber (Klavier). Zeppenfeld ist heuer erstmals bei der Schubertiade zu erleben. Auf dem Programm steht Schuberts Liederzyklus „Winterreise“. Alle Infos zu den Konzerten bis 9. Oktober und Tickets unter www.schubertiade.at, Tel. 05576/72091. Das Schubertiade-Quartier mit seinen Museen ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöfnet.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.