Opel statt Peugeot in Hard

Markt / 01.05.2015 • 19:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das neue Opel-Autohaus in Hard. Foto: VN/Hartinger
Das neue Opel-Autohaus in Hard. Foto: VN/Hartinger

Nach dem endgültigen Aus für Peugeot-Händler Huber regt sich neues Leben im Harder Autohaus.

Hard. (VN-sca) Derzeit sind die Handwerker in der Hofsteigstraße 118 zugange, um das bislang peugeotblaue Autohaus opelgelb umzufärben, außerdem werden die Schauräume, Büros und natürlich die Werkstätte des Betriebsgebäudes, das zuerst den BMW-Autohändlern Köhle, Schifferer und Unterberger als Dependance in der Bodenseegemeinde diente und danach Peugeot Huber beherbergte, auf den neuesten Stand gebracht.

Der neue Opel-Händler firmiert unter dem Namen Schwendinger und Kussian GmbH, doch ist ein ganz großer Teil Gerster in der Firma. 70 Prozent der GmbH ist im Besitz des Opel-Landeshändlers, je 15 Prozent besitzen Kurt Schwendinger und Rene Kussian. Beide haben ihre Ausbildung bei Gerster gemacht, waren vor Gründung der jetzigen Firma selbstständig. Christoph Gerster: „Wir passen hervorragend zusammen, die beiden Betreiber kennen die Autos und die Geschäftssitten der Opel-Welt.“ Erst Ende April wurden alle Verträge mit Opel unter Dach und Fach gebracht, das Telefon wurde am Mittwoch angeschlossen, nun kann es eigentlich losgehen.

Service in der Region

Man wolle damit in und um Bregenz sowie im Rheindelta den Kunden, die wieder verstärkt zur Marke mit dem Blitz greifen, seit die Modelle in Qualität und Design wieder den Geschmack treffen, einen besseren Service direkt in der Region bieten“, sagt Hauptgesellschafter Gerster, der erst Anfang des Jahres auch die Landesvertretung der Marke Ford übernommen hat. Als größter Firmenfahrzeuglieferant und Flottenbetreuer spekulieren die drei Gesellschafter natürlich auch auf die großen Unternehmen, die es in dieser Region gibt. Die offizielle Eröffnung wird Ende Mai sein, die Mitarbeiter werden sich aber bereits zuvor am neuen Standort einleben. „Wir werden auch sofort Lehrlinge einstellen“, verspricht Gerster schon jetzt eine Aufstockung des Personals am Harder Standort, der in allen Belangen ideal sei: „Für unseren Zweck gebaut und gut erreichbar.“

Fakten

» Auto Gerster: Standorte in Dornbirn (Zentrale), Bludenz, Koblach; 116 Mitarbeiter

» Ford Wehinger: Standort in Dornbirn; 15 Mitarbeiter

» Opel Schwendinger und Kussian: Standort in Hard; Eröffnung ist für Ende Mai geplant