Zehn Jahre bio: logisch

18.10.2015 • 16:48 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Angelika Fetz (im Bild) und ihre Schwester Gabriele luden zum Jubiläumsfestival in ihr Geschäft.  VN/PAULITSCH
Angelika Fetz (im Bild) und ihre Schwester Gabriele luden zum Jubiläumsfestival in ihr Geschäft. VN/PAULITSCH

Seit zehn Jahren erwartet Naturkostfreunde bei „bio bin ich“  eine einzigartige Einkaufsatmosphäre.

Dornbirn. (VN) Dieser Tage feierte der Dornbirner Naturkostmarkt „bio bin ich“ mit einem Festival seinen zehnten Geburtstag. Die Kunden waren zu Verkostungen, zu Vorträgen oder einfach zum Anstoßen eingeladen, natürlich mit biologisch gekeltertem Wein. Nach der Neueröffnung in der Marktstraße im Jahr 2013 hat das Naturkostfachgeschäft „bio bin ich“ mit noch mehr Platz für das vielfältige und hochwertig zusammengestellte Sortiment die Stammkundschaft begeistert und neue Kunden dazugewonnen.

Die Schwestern Angelika und Gabriele Fetz gründeten ihren Laden, in dem sie ausschließlich biologisch hergestellte Produkte anbieten, im Jahr 2005. „Wir haben den Unterschied zu herkömmlichen Produkten am eigenen Körper gespürt. Es sind zwei grundsätzlich verschiedene Qualitäten“, erzählt Angelika Fetz.

Auf 300 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es alles, was den täglichen Bedarf abdeckt. „Wir sehen uns als Plattform für Biogleichgesinnte und verkaufen rund 7000 Produkte. Die Produktpalette reicht vom ökologisch angebauten Obst und Gemüse bis hin zur Zahnbürste“, sagt die 57-Jährige. Dabei liegen den Schwestern die einheimischen Produzenten besonders am Herzen. „Wir unterstützen die Betriebe beim Verkauf und Erhalt alter Gemüsesorten.“

Der Kunde steht in dem Naturkostfachgeschäft im Mittelpunkt. Das zehnköpfige Verkaufsteam ist stets um eine individuelle Beratung bemüht. Dadurch hat „bio bin ich“ inzwischen ein großes und vor allem gemischtes Stammpublikum. „Bei uns findet eigentlich jeder Mensch das passende Lebensmittel, da wir die verschiedenen Ernährungsweisen abdecken.“

Egal ob Vegetarier, Veganer, Makrobiotiker, Fünf-Elemente- oder Ayurveda-Praktizierender, bei „bio bin ich“ werden individuelle Ansprüche erfüllt. Auch Allergiker und Menschen mit Unverträglichkeiten werden fündig. Für Kunden, die ein wenig Zeit mitbringen, bietet die kleine Imbissecke ein Plätzchen zum Verweilen an. „In unserem Kosmetikbehandlungsraum kann man es sich bei kosmetischen Behandlungen gut gehen lassen“, verspricht die Ladenbesitzerin.

Fakten zur Firma

» Eröffnung im Jahr 2005

» Neueröffnung: November 2013

» Inhaberinnen: Angelika und Gabriele Fetz

» Mitarbeiter: 10

» 300 m² Verkaufsfläche

» 7000 Artikel in Bio-Qualität