Messe Dornbirn startet 2017 mit Bewährtem und Neuem

Markt / 30.12.2016 • 22:28 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Tichy-Treimel übernimmt mit Jänner 2017 die Geschäftsführung.
Tichy-Treimel übernimmt mit Jänner 2017 die Geschäftsführung.

Zufriedene Bilanz über Messejahr 2016. Das neue Jahr startet mit neuer Geschäftsführung und neuen Hallen.

Dornbirn. (VN-reh) Mit acht Eigenmessen, 1600 Ausstellern, über 150 Veranstaltungen und insgesamt rund 400.000 Gästen zieht die Messe Dornbirn eine positive Bilanz für das zu Ende gehende Jahr 2016. Als neues Format wurde die Saltex, die Messe für intelligente Textilien, erfolgreich eingeführt und auch die anderen Messen erfüllten die Erwartungen und lagen im Ergebnis teilweise sogar über Plan.

Das kommende Jahr 2017 steht für die Messe Dornbirn ganz im Zeichen von Bewährtem und Neuem. Zum einen liegt der Fokus auf dem Kerngeschäft Messen. Das Messejahr startet gleich mit zwei Großveranstaltungen – der Baumesse com:bau und der Frühlingsausstellung Schau!. Die Baumesse, die 2017 zum vierten Mal stattfindet, bekommt dann auch gleich zwei zusätzliche Hallen. Bislang sind 220 Aussteller, aufgeteilt in acht Ausstellungsbereiche, mit an Bord. Bei der Schau! sind es 450 Aussteller, die ihre Neuheiten rund um die Themen Garten, Wohnen, Freizeit, Genuss und Mobilität präsentieren. Danach folgen die Vier-Länder-Lieferantenbörse und die Kunstmesse Art Bodensee, bis bei der 69. Herbstmesse wieder Geselligkeit und Tradition den Ton angeben. Abgeschlossen wird das Messejahr mit der Gustav, dem Salon für Konsumkultur, sowie der Hochzeits- und Eventmesse.

Aber auch den Gastveranstaltungen, ein wachsender Bereich für die Messe, wird ab dem kommenden Jahr ein größerer Stellenwert eingeräumt. Zu Gast in den Messehallen sind die Babywelt-Messe, die besten Snooker-Spieler der Welt, Luke Mockridge, Mario Barth sowie die Comic Con.

Meilenstein Neubauten

Einen wichtigen Meilenstein der Geschichte der Messe Dornbirn markiert jedenfalls die Fertigstellung der neuen Messe- und Veranstaltungshallen 9 bis 12. Die Bauwerke wurden von den Architektten Marte.Marte geplant und sollen nicht nur funktional, sondern auch architektonisch schön sein. Derzeit werden gerade die Lüftungs- und Heizungstechnik sowie die sanitären Anlagen und die Fassade fertiggestellt. Die Eröffnung der Messehallen ist für das Frühjahr 2017 geplant. Damit ist mit den Bauarbeiten am Gelände aber noch nicht Schluss. Denn auf der anderen Seite des Messequartiers beginnen im kommenden Jahr die Sanierungsarbeiten der Halle 5. Diese wird in erster Linie als Turnsportzentrum und für den Badminton-Verband genutzt, dient während den großen Messen aber auch als Ausstellungsfläche.

Tichy-Treimel übernimmt

Und das alles passiert unter neuer Führung. Denn mit der ehemaligen Fohrenburg-Marketingchefin Sabine Tichy-Treimel übernimmt mit Jänner 2017 eine neue Geschäftsführerin die Agenden von Daniel Mutschlechner. „Für mich persönlich ist die Geschäftsführung eine neue und spannende berufliche Chance, ein regionales Unternehmen zu führen, welches mit den verschiedensten Produkten weit über die Grenzen hinaus bekannt ist und jährlich mit unterschiedlichsten Formaten sowie Sport- und Gastveranstaltungen Tausende Besucher nach Dornbirn zieht“, so Sabine Tichy-Treimel im VN-Gespräch. Sie sei überzeugt, gemeinsam mit dem Team auch weiterhin den Erfolg der Messe Dornbirn fortführen zu können.

Die Baumesse com:bau vom 10. bis zum 12. März ist die erste Großveranstaltung im kommenden Frühling.
Die Baumesse com:bau vom 10. bis zum 12. März ist die erste Großveranstaltung im kommenden Frühling.
Der Neubau der neuen Messe- und Veranstaltungshallen 9 bis 12 geht in die finale Phase. Fotos: Messe
Der Neubau der neuen Messe- und Veranstaltungshallen 9 bis 12 geht in die finale Phase. Fotos: Messe