Beim Geld gehen Österreichs Paare getrennte Wege

12.02.2018 • 21:20 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Strenge Rechnung, gute Freunde – das ist das Motto vieler österreichischer Paare.
Strenge Rechnung, gute Freunde – das ist das Motto vieler österreichischer Paare.

Wien Anlässlich des Valentinstags stellt sich die Frage, wie weit Gemeinsamkeiten bei Paaren in finanzieller Hinsicht reichen. Dafür untersuchte die Bank ING-DiBa Austria aktuelle Umfragedaten und stellt fest: Österreichische Paare gehen beim Geld lieber getrennte Wege. In keinem anderen der in 13 Ländern Europas durchgeführten Umfrage gaben mehr Paare an, ihre Finanzen ganz oder großteils zu trennen: In 39 Prozent der Partnerschaften in Österreich gibt es bei den Finanzen mehr Alleingänge als Miteinander. Mit diesem Ergebnis sind österreichische Paare beim Trennen ihrer Finanzen Europameister, sind es doch im Schnitt bedeutend weniger, nämlich 25 Prozent, die wenig vom „Zusammenlegen“ halten. Während also mehr Paare als sonstwo ihre Finanzen trennen, sind es dementsprechend weniger, die ihre Finanzen zusammenlegen. 36 Prozent der Paare in Österreich gehen finanziell gemeinsame Wege.