Nachhaltiges Christkindle

Markt / 15.12.2019 • 18:56 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Das Weihnachtsgeschäft wird in Hohenems heuer generell als viel besser als vergangenes Jahr empfunden. Sie rechnen mit mehr Gesamtumsatz als 2018. Andrea Rucken-dorfer,Stadtmarketing Hohenems

Das Weihnachtsgeschäft wird in Hohenems heuer generell als viel besser als vergangenes Jahr empfunden. Sie rechnen mit mehr Gesamtumsatz als 2018. Andrea Rucken-dorfer,Stadtmarketing Hohenems

Weihnachtsgeschäft brummt. Vorarlberger Handel erwartet starkes Finale.

Schwarzach Es ist noch gar nicht so lange her, da konnte sich der stationäre Handel auf den Dezember uneingeschränkt freuen. Doch seit der Jahrtausendwende hat er es mit einem neuen Konkurrenten zu tun bekommen, der ein gutes Stück des Kuchens für sich beansprucht – der Onlinehandel, der auch heuer wieder wächst und laut Expertenberechnungen rund 15 Millionen Euro im Land generieren wird.

Treue Kundschaft

Den größten Teil des Weihnachtsbudgets geben die Vorarlberger aber im Fachhandel aus, nämlich rund 65 Millionen Euro insgesamt. In diesen Hochrechnungen sind auch die Kunden aus der Schweiz und Liechtenstein und in kleinerem Rahmen aus der deutschen Nachbarschaft inkludiert, die dem Vorarlberger Handel seit Jahren zu höheren Pro- Kopf-Umsatzzahlen als in anderen Bundesländern verhelfen. Die Eidgenossen reisten auch an diesem Wochenende zuverlässig an und belebten die Geschäfte und Einkaufszentren in Vorarlberg, auch wenn das Wetter nicht gerade zu einem Shoppingbummel in den Innenstädten eingeladen hat.

Schon am frühen Samstag waren etwa die Parkplätze im größten Einkaufszentrum des Landes besetzt, gerade die neuen Geschäfte in der Shoppingmall freuen sich über viele Kundschaften, die neben den immer beliebter werdenden Einkaufsgutscheinen besonders zu speziellen Weihnachtsangeboten griffen. Die Geschenktrends decken sich, ob nun offline, online, in Einkaufszentren oder Orts- und Stadtzentren geshoppt wird. Das Buch in seiner klassischen Form sei heuer besonders beliebt. Rebekka von der Thannen, Geschäftsführerin von „Das Buch“ im Messepark: „Die Tendenz geht Richtung schöner haptischer Ausgaben. Im Geschäft haben wir versteckte Ecken für die Entdecker und eine gemütliche Sitzecke eingerichtet, die sehr gut angenommen werden.“ Besonders erfreulich: „Gerade die Generation der jetzt 15-25jährigen will wieder etwas in der Hand halten.“

Es gilt aber das wowohl aus auch. Denn im Elektronikbereich ist es auch diese Altersgruppe, die Spielkonsolen kauft bzw. wünscht. Smartphones bleiben Topseller. Der Schmuckhandel sieht den Trend der vergangenen Jahre zu hochwertigem Schmuck aus Gold prolongiert. Im Sporthandel verkauften sich Accessoires wie Skibrillen und Skihelme diese Woche besonders gut.

Trend zu nachhaltigen Geschenken

Bernd Bösch, Inhaber der Firma Bösch Tisch + Küche, stellt auch bei jungen Konsumenten den Trend zu hochwertiger Küchengeräten und Tischware fest. Erfreulich auch deshalb, weil die Kochtöpfe, Gläser und Bestecke in diesem Qualitätsbereich auch nachhaltiger seien. Gekauft werde quer durch das Sortiment, freut sich der Kaufmann. Bestätigt wird seine Einschätzung auch von den Kollegen der Werbegemeinschaft inside Dornbirn wie Claudia Giesinger von Königstöchter Fashion: Wir freuen uns sehr, dass die Kunden den Weg in den Fachhandel suchen und sich gerne beraten lassen“, freut sie sich. Auch Andrea Ruckendorfer, Geschäftsführerin des Stadtmarketings Hohenems kann positives berichten: „Viele Kunden wertschätzenes , auch fernab vom Trubel der großen Einkaufszentren einkaufen zu gehen.“ Allen gemeinsam ist die positive Erwartung für das Weihnachtsgeschäft insgesamt. Clemens Sagmeister, Obmann der WIGE Bregenz und Modehändler, rechnet mit einer Steigerung des Weihnachtsgeschäftes gegenüber dem vergangenen Jahr. Eine Einschätzung, die auch der Hohenemser Handel teilt. VN-sca

Bei uns im Geschäft war der gestrige Samstag der bisher beste Tag im Weihnachtsgeschäft. Auch die anderen Geschäfte in der Dornbirner Innenstadt waren mit dem Tag sehr zufrieden. Bernd Bösch, Bösch Tisch + Küche, Dornbirn

Bei uns im Geschäft war der gestrige Samstag der bisher beste Tag im Weihnachtsgeschäft. Auch die anderen Geschäfte in der Dornbirner Innenstadt waren mit dem Tag sehr zufrieden. Bernd Bösch, Bösch Tisch + Küche, Dornbirn

Der bislang stärkste Einkaufssamstag war der 7. Dezember, aber auch an diesem Samstag war das Geschäft sehr gut. Die Begegnungszonen haben zusätzliche Kunden gebracht. Clemens Sagmeister, Sagmeister Mode, WIGE

Der bislang stärkste Einkaufssamstag war der 7. Dezember, aber auch an diesem Samstag war das Geschäft sehr gut. Die Begegnungszonen haben zusätzliche Kunden gebracht. Clemens Sagmeister, Sagmeister Mode, WIGE

Trotz des nicht gerade weihnachtlichen Wetters herrscht eine sehr gute Stimmung und das dritte Adventwochenende war, wie erwartet ein gutes Einkaufswochenende in der Innenstadt. Claudia Giesinger, Königstöchter Fashion, Dornbirn

Trotz des nicht gerade weihnachtlichen Wetters herrscht eine sehr gute Stimmung und das dritte Adventwochenende war, wie erwartet ein gutes Einkaufswochenende in der Innenstadt. Claudia Giesinger, Königstöchter Fashion, Dornbirn