Lehrlinge suchen Lehrlinge bei der Stadt Feldkirch

Markt / 31.05.2020 • 16:00 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Lehrlinge suchen Lehrlinge bei der Stadt Feldkirch
Das Prädikat „Ausgezeichneter Lehrbetrieb“ bekam die Stadt Feldkirch bereits zum achten Mal verliehen. Im Bild: Wolfgang Maier, Jacqueline Frick, Hanna Kraßnitzer und Miriam Fitsch. FOTO: STADT FELDKIRCH

Junge Mitarbeiter bestimmen mit, wenn es um neue Teammitglieder geht: Jacqueline Frick und Wolfgang Maier, Personalleiter-Team der Stadt Feldkirch, im Interview.

Was können Lehrlinge bei der Stadt Feldkirch lernen?

Unsere Lehrlinge dürfen sehr früh Verantwortung übernehmen. Die Jugendlichen sollen gefordert, jedoch nicht bevormundet werden, sodass auch das eigene sowie kreative Denken gefördert wird. Ihre Stärken zu nutzen und weiterzuentwickeln ist ein zentraler Punkt. Damit die Aufgaben optimal und mit Freude erfüllt werden können, werden sie schrittweise an diese herangeführt und übernehmen mit der Zeit immer mehr Verantwortung.

Feldkirch hat einen einzigartigen neuen Weg des Lehrlingsrecruitings eingeschlagen. Lehrlinge dürfen mitbestimmen, wer ins Team kommt. Wann und wie ist diese Idee entstanden?

Wir als Personalleiter wurden 2017 zu einem Lehrlings-Workshop bei Collini in Hohenems eingeladen. Dabei standen der Erfahrungsaustausch und die Ideen (Lehre 4.0) im Mittelpunkt. Der Grundgedanke unseres heutigen Lehrlingsrecruitings entstand dort. Der Workshopleiter riet umgehend zum strukturierten Ausprobieren und nahm uns die anfängliche Skepsis. 

Wie sieht die Situation heute aus?

Seit 2018 sind beim Recruitingprozess für die Einstellung unserer neuen Lehrlinge in der Verwaltung auch zwei Lehrlinge aus dem zweiten und dritten Lehrjahr bei den Vorstellungsgesprächen und dem anschließenden Auswahlverfahren vertreten. Auf Wunsch von Bürgermeister Wolfgang Matt ist geplant, dass ab 2021 das gesamte Auswahlverfahren von den Lehrlingen im Rahmen eines Lehrlingsprojekts selbstständig durchgeführt werden soll.

Wie darf man sich die Vorgangsweise vorstellen?

Die Lehrlinge werden in den Auswahlprozess mit eingebunden. Das beinhaltet die Gestaltung der Stellenausschreibung, die Durchsicht der Bewerbungen und, zusammen mit Jacqueline Frick, die Auswahl jener Bewerber, die zum Interview eingeladen werden. Diese Vorauswahl wird dem Stadtamtsdirektor und dem Bürgermeister präsentiert. Die Lehrlinge führen die Vorstellungsgespräche (ein Ausbilder ist beratend dabei) und werten sie aus. Die Reihung wird dann den Führungskräften vorgestellt. Den Schnuppertag gestalten die Lehrlinge und der Ausbilder. Die Lehrlinge übernehmen das Erklären über die Aufgaben der Abteilung, die Ausbilder sind unterstützend dabei. Nach dem Schnuppertag wird die endgültige Entscheidung dem Bürgermeister und dem Stadtamtsdirektor mitgeteilt.

Welche Erfahrungen haben Sie mit diesem System gemacht?

Speziell das Vorstellungsgespräch, welches durch die zwei Lehrlinge geführt wird, ist dadurch wesentlich effektiver geworden. Nicht nur der zukünftige Lehrling soll zum Betrieb passen, sondern auch umgekehrt. Dadurch, dass drei Personen ähnlichen Alters vor Ort sind, ist die Hemmschwelle wesentlich niedriger, Fragen zum zukünftigen Tätigkeitsfeld, zu den gesammelten Erfahrungen und Eindrücken zu stellen. 

Was sagen die Lehrlinge selbst darüber?

Ich kann hier ein Zitat von unserem Lehrling Hanna Kraßnitzer weitergeben: „Durch mein junges Alter kann ich auf Augenhöhe mit den Bewerbern kommunizieren und ihnen auch ihre Nervosität nehmen. Da wir eng mit den neuen Lehrlingen zusammenarbeiten, ist es umso wichtiger, mit ihnen auf einer Wellenlänge zu sein.“

Was wünschen Sie sich von Ihren Lehrlingen?

Dass sie ihre Chance einer guten Lehrlingsausbildung nutzen, sich auch schulisch bemühen und die Lehre gut abschließen. Die Aufgabe der Lehrlingsausbildenden besteht auch darin, Vorbild für die Lehrlinge zu sein. Das Verhalten, welches erwartet und gewünscht wird, soll selbst vorgelebt werden.

Wolfgang Maier

Ausbildung: Handelsschule

Laufbahn: Sachbearbeiter, Fachbereichsleiter, Personalleiter

Alter: 58

Familie: ledig

Hobbys: Sport, Leichtathletiktrainer

www.feldkirch.at

Jacqueline Frick

Ausbildung: Handelsschule

Laufbahn: Sachbearbeiterin, Ausbildungsleiterin, stv. Personalleiterin

Alter: 42

Familie: verheiratet, ein Kind

Hobbys: mit dem Hund laufen gehen