„Mit dem Kopf des Kunden denken“

Markt / 28.09.2022 • 22:17 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Lochauer Michael Karg dirigiert als Global COO ein Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an über 110 Standorten weltweit.VN/sams
Der Lochauer Michael Karg dirigiert als Global COO ein Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern an über 110 Standorten weltweit.VN/sams

Digitalmanager Michael Karg über das Konsumverhalten im WWW.

Lauterach, Schwarzach Der Arbeitsplatz des Lochauers Michael Karg ist London – und die ganze Welt. Der Manager ist Global COO (Chief Operating Officer) des Unternehmens Mindshare, das in 86 Ländern Niederlassungen hat und über 10.000 Mitarbeiter beschäftigt. Mindeshare ist eine weltweit tätige Media- und Marketingagentur mit Hauptsitz in New York und London. Das Media­einkaufsvolumen von Mindeshare beträgt über 23 Milliarden Dollar jährlich. Mithin einer der wichtigsten Player im Spiel zwischen den Auftraggebern aus der Wirtschaft und den Nutzern elektronischer Medien weltweit. Beim Business Circle von VN und BTV, der am Mittwochabend im Lauteracher Restaurant Guth stattfand, berichtete er über die Entwicklungen in der digitalen Medienwelt und darüber, was sich Kunden und Nutzer der Netzwerke erwarten.

Trends schnell erkennen

Zuerst einmal: Trends müssen so schnell wie möglich erkannt und natürlich umgesetzt werden, etwa jener, dass junge Menschen den Fokus ihrer Aktivitäten in sozialen Netzwerken auf TikTok gelegt haben. „Die Trends entstehen rasend schnell, auch die Nutzung verschiedener Plattformen passiert  – und für Konsumenten so einfach wie möglich“, betont Karg vor den Teilnehmern des Business Circle. Was einfach und logisch klingt, sei für Firmen eine Riesenherausforderung und von entscheidender Bedeutung, um sich sicher im Netz zu bewegen und erfolgreich zu sein. „Empathie bei der Ansprache der Kunden wird immer wichtiger“, so Karg, der sich bereits seit vielen Jahren erfolgreich sowohl am internationalen Business-Parkett als auch in der Digitalbranche bewegt. „Es gilt, mit dem Kopf des Kunden zu denken.“

Zu Empathie und Feingefühl zählt in seinem Unternehmen auch die Wahl der Mittel: Algorithmen helfen das richtige Tool für die Zielgruppe zu finden, aber auch die Fallen auszuloten, die sozialen Netzwerke werden auch auf toxische Inhalte geprüft: Die falsche Nachricht im falschen Netzwerk will niemand. Mindeshare arbeitet auch in diesem Bereich mit seinen Kunden, darunter den wichtigsten Media- und Werbeagenturen weltweit zusammen. VN-sca

„Das Wichtigste ist zu wissen, was die Grundbedürfnisse der Kunden sind.“

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.