Promis im Blitzlicht

Menschen / 13.12.2019 • 22:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

„Fergie“ leidet wegen Andrew

London Sarah „Fergie“ Ferguson, die Ex-Frau des britischen Prinzen Andrew  hält weiter zu ihrem früheren Mann, obwohl dieser in den Missbrauchsskandal um den amerikanischen Multimillionär Jeffrey Epstein verwickelt ist. Auch sie und die gemeinsamen Kinder Beatrice (31) und Eugenie (29) leiden unter dem Druck, sagte die 60-jährige Herzogin von York der Zeitschrift „Vogue Arabia“. „Die letzten sechs Monate waren hart für mich und die Mädchen.“

 

Dankbarkeitsritual

Leipzig Model Barbara Meier (33) pflegt ein tägliches Dankbarkeitsritual. „Ich habe mir angewöhnt, jeden Abend zu überlegen, für was bin ich dankbar an diesem Tag.“ Ganz oft merke sie dabei, dass die Gesundheit in diesen Überlegungen zu kurz komme. „Ich vergesse dankbar zu sein für Gesundheit. Denn so lange die da ist, merken wir das oft nicht. Man schätzt Gesundheit erst, wenn man sie nicht hat“, sagte die frühere Gewinnerin der Casting-Show „Germanys Next Topmodel“.

 

Sanfte Töne

Berlin Im Hause Würdig werden zu Weihnachten sanfte Töne angestimmt. Anlässlich der Feiertage singe der Rapper Sido (39) mit seiner Familie die klassischen Weihnachtslieder anstatt seiner mitunter deftigen Hip-Hop-Songs, berichtete seine Frau, die TV-Moderatorin Charlotte Würdig (41), in einem Interview des Internet-Radiosenders „barba radio“.

 

Mary Roos will „eine schrille Alte“ sein

Leipzig Schlagersängerin Mary Roos (70) wünscht sich nach ihrem Karriereende private Aufregung. „Ich und Ruhe – das geht überhaupt nicht“, sagte sie am Donnerstagabend am Rande der José Carreras Spendengala in Leipzig. „Ich habe mir immer gewünscht, im Alter eine schrille Alte zu werden. Und ich glaube, ich schaff das.“ Roos hat ihren Abschied von den Bühnen angekündigt. Im Jänner werde es so weit sein.