Von Lustenau aus in die weite Promiwelt

Menschen / 02.11.2020 • 16:45 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Von Lustenau aus in die weite Promiwelt
Reinhard Mätzler gemeinsam mit Pop-Ikone Nena. JESSICA KASSNER

Vorarlberger PR-Chef Reinhard Mätzler über sein Agentur-Jubiläum, den Lockdown und Starallüren.

Hamburg, Lustenau Seit einem Vierteljahrhundert ist der Lustenauer Reinhard Mätzler erfolgreich als Experte in der PR-Branche tätig. Mit seiner Hamburger Agentur “AGENCYCALL” berät er namhafte Kunden aus den Bereichen Fashion, Beauty, Food und Lifestyle und pflegt mit internationalen Promis gute Freundschaften. Auch wenn Jubiläums-Feierlichkeiten aufgrund der aktuellen Corona-Situation ausfallen müssen, blickt er mit Stolz auf die vergangenen 25 Jahre zurück. 

Ihre Karriere begann 1995 mit der Gründung einer Bildagentur im deutschen Bad Berleburg. Heute leiten Sie in Hamburg eine renommierte PR- und Celebrity-Agentur. Hätten Sie sich gedacht, dass Sie einmal so erfolgreich mit Promis zusammenarbeiten werden?

Ich hatte in den letzten Jahrzehnten bestimmt das eine oder andere Quäntchen Glück und habe auf meinem Weg die richtigen Leute getroffen. Begonnen hat es im Jahr 1995, als ich mit den Backstreet Boys und NSYNC Fotoproduktionen realisieren durfte. Das war sicherlich ein Glückstreffer. Danach habe ich unter anderem zehn Jahre lang für den Otto-Versand internationale Fotoproduktionen gemacht. Als ich nach Hamburg gezogen bin, kam eines zum anderen. Der Kosmetik-, Food- und Veranstaltungsbereich ist stark gewachsen und ich war unter anderem bei der Fashion-Week und bei der Operngala der deutschen Aids-Stiftung aktiv. Nach und nach haben sich auch die Kontakte zu Celebrities aufgebaut. Geholfen hat mir sicherlich auch mein starker Wille.

Was vermissen Sie in Ihrer Wahlheimat am meisten?

Hamburg ist eine tolle Stadt und ich lebe sehr gerne hier. Aber natürlich vermisse ich Vorarlberg, vor allem die Berge, das Spazierengehen am Alten Rhein, die Lustenauer Küche und den leckeren Riebel von der Mama. Ich hoffe, dass ich im Dezember nach Vorarlberg reisen kann, um dort meinen 50. Geburtstag und Weihnachten mit der Familie zu feiern. Aber in der aktuellen Situation weiß man ja leider nie.

Stichwort Lockdown. Events können auch ich Deutschland aktuell nicht stattfinden. Wie bitter ist das für die Branche?

Für die ganze Veranstaltungs- und Unterhaltungsbranche ist das schon ein schwerer Einschnitt. Auch wir konnten keine Veranstaltungen durchführen. Es trifft aber nicht nur die Veranstalter und Künstler, sondern auch die Menschen, die hinter einer Veranstaltung stehen, wie Bühnen- oder Lichttechniker. Ich finde das schon dramatisch. Deshalb ist es gut, wenn man die Branche gerade in diesen Zeiten unterstützt und Karten für anstehende Events oder Gutscheine kauft.

Wie feiern Sie das Agentur-Jubiläum?

Wir haben die Zeit für ein komplettes Agentur-Makeover mit neuem Logo und neuer Webseite unter dem Titel “PR im Wandel der Zeit” genutzt. Große Feierlichkeiten können ja aktuell nicht stattfinden, das werden wir auf nächstes Jahr verschieben.

"Es hat nur geschäftlich zwischen uns gefunkt", sagt Mätzler zum Kussfoto mit Linda Evans. <span class="copyright">Isa Foltin</span>
"Es hat nur geschäftlich zwischen uns gefunkt", sagt Mätzler zum Kussfoto mit Linda Evans. Isa Foltin

Seit Kurzem verantwortet Ihre Agentur auch das Management für Hollywood-Ikone und Denver-Clan-Star Linda Evans. Wie kam es zu dieser Zusammenarbeit?

Sie war letztes Jahr bei einer meiner Veranstaltungen in Hamburg als Stargast dabei. Dort haben wir uns kennen und lieben gelernt. Ein Kussfoto mit ihr hat große Wellen geschlagen, aber es hat nur geschäftlich zwischen uns gefunkt (lacht). Aus dieser Freundschaft ist dann die Zusammenarbeit entstanden. Derzeit plane ich ihr Buch “Recipes for Life” im deutschsprachigen Raum zu vermarkten. Viele Events sind leider verschoben worden. Vor Corona hat Linda aber noch eine neue Traumschiff-Folge gedreht, die im Dezember zu sehen ist. Florian Silbereisen wollte sie unbedingt dabei haben, weil er ein großer Denver-Clan-Fan ist.

Mit welchen Promis pflegen Sie bis heute Freundschaften?

Viele haben mich die letzten 25 Jahre begleitet, darunter etwa die Schauspielerinnen Christine Neubauer, Simone Thomalla oder Sabine Postel, mit denen ich eng befreundet bin. Ich treffe sie so oft es geht, aber das ist in letzter Zeit leider viel weniger geworden.

Gibt es auch Promis mit besonderen Starallüren?

Ja klar, das gibt es auch. Meine Erfahrung ist: Je bekannter eine Person ist, desto umgänglicher ist sie. Ich versuche aber immer ganz normal mit allen umzugehen und alle so zu nehmen wie sie sind. Das ist mein österreichisches Naturell. 

Die Zusammenarbeit mit den Backstreet-Boys bildete den Startschuss für die Karriere von Reinhard Mätzler. <span class="copyright">agencyCall</span>
Die Zusammenarbeit mit den Backstreet-Boys bildete den Startschuss für die Karriere von Reinhard Mätzler. agencyCall
Reinhard Mätzler mit Model Silvie Meis.
Reinhard Mätzler mit Model Silvie Meis.
Auch mit Catherine Deneuve hat der Lustenauer schon Bekanntschaft gemacht.
Auch mit Catherine Deneuve hat der Lustenauer schon Bekanntschaft gemacht.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.