Musik als Lebenselixier

Menschen / 24.02.2021 • 21:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
„Musik ist für mich omnipräsent und jede Lebenslage hat ihren eigenen Soundtrack! Egal ob aktiv beim Musizieren oder passiv – was leider momentan ‚nur‘ digital möglich ist“, erklärt Verena Burtscher (33), Geschäftsführerin der Villa Falkenhorst in Thüringen. Als begeisterte Musik-Konsumentin fehlen ihr momentan am meisten Opernbesuche. „Außerdem freue ich mich jetzt schon auf den Sommer auf Falkenhorst: Die Konzerte im Park sind jedes Mal wieder ein wunderschönes Erlebnis“, führt die Musikliebhaberin weiter aus.

„Musik ist für mich omnipräsent und jede Lebenslage hat ihren eigenen Soundtrack! Egal ob aktiv beim Musizieren oder passiv – was leider momentan ‚nur‘ digital möglich ist“, erklärt Verena Burtscher (33), Geschäftsführerin der Villa Falkenhorst in Thüringen. Als begeisterte Musik-Konsumentin fehlen ihr momentan am meisten Opernbesuche. „Außerdem freue ich mich jetzt schon auf den Sommer auf Falkenhorst: Die Konzerte im Park sind jedes Mal wieder ein wunderschönes Erlebnis“, führt die Musikliebhaberin weiter aus.

Die VN haben bei Vorarlberger Persönlichkeiten nachgefragt: Welche Rolle spielt Musik in Ihrem Leben? Und welches Genre bevorzugen Sie?

Für Gerda Dür, Kindergartenpädagogin und Musikerin aus Bludenz, ist Musik ein Lebenselixier. „Musik ist einfach in mir drin und immer um mich herum. Das ist pure Energie. Musik hat mich auf magische Weise mit Menschen zusammengebracht, die mir lieb und teuer sind, daraus sind echte Lebensbeziehungen entstanden und es kommen laufend neue dazu“, betont die 54-Jährige. „Ich interessiere mich für alle Arten von Musik, lasse mich gerne von Neuem und Unerwartetem überraschen. Je nach Stimmung wähle ich das Genre, das mir grad guttut.“

Für Gerda Dür, Kindergartenpädagogin und Musikerin aus Bludenz, ist Musik ein Lebenselixier. „Musik ist einfach in mir drin und immer um mich herum. Das ist pure Energie. Musik hat mich auf magische Weise mit Menschen zusammengebracht, die mir lieb und teuer sind, daraus sind echte Lebensbeziehungen entstanden und es kommen laufend neue dazu“, betont die 54-Jährige. „Ich interessiere mich für alle Arten von Musik, lasse mich gerne von Neuem und Unerwartetem überraschen. Je nach Stimmung wähle ich das Genre, das mir grad guttut.“