Stefan Sagmeister bringt Mode auf den Markt

Menschen / 05.04.2022 • 16:50 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Stefan Sagmeister bringt Mode auf den Markt
VN/Paulitsch

Die siebenteilige Kollektion des Vorarlbergers vermittelt eine positive Botschaft.

Bregenz Unsere Welt ist außer Kontrolle geraten und alles hat sich über die Jahre zum Schlechten verändert. Das ist der Eindruck, den uns soziale Medien tagtäglich vermitteln.

Sagmeister wagt sich mit seiner ersten Modekollektion in neue Gefilde. <span class="copyright">VN/Paulitsch </span>
Sagmeister wagt sich mit seiner ersten Modekollektion in neue Gefilde. VN/Paulitsch

Dass die Dinge deutlich besser stehen, als es den Anschein erweckt, möchte Grafikdesigner Stefan Sagmeister mit “Beautiful Numbers” vermitteln. Der Bregenzer hat in seinem Projekt über das Langzeitdenken über 100 Jahre gesammelte Daten der Vereinten Nationen und der Weltbank zusammengetragen und in geometrischen Formen visualisiert. “Dadurch, dass schlechte Nachrichten im Internet gerne geklickt werden, haben sich diese durchgesetzt. Wenn man aber die menschliche Entwicklung betrachtet, hat sich vieles zum Besseren gewendet”, sagt der 59-Jährige. Zunächst arbeitete er die Daten in alte Gemälde aus dem 18. und 19. Jahrhundert ein, die teilweise aus dem Fundus seiner Ururgroßeltern im Dachboden des Modehauses Sagmeister Bregenz stammen.

"Die Visualisierungen haben wir nun auf Kleidungsstücke übertragen", berichtet Sagmeister.
"Die Visualisierungen haben wir nun auf Kleidungsstücke übertragen", berichtet Sagmeister.

Mit der Weiterentwicklung von “Beautiful Numbers” schließt sich nun der Kreis. Sagmeister hat unter dem Titel “Now is Better” seine erste Modekollektion auf den Markt gebracht, die nicht nur in seiner Wahlheimat New York, sondern auch im Familienunternehmen erhältlich ist. “Die Visualisierungen haben wir nun auf Kleidungsstücke übertragen. Ich wollte etwas machen, das nahe am Körper ist und Schmuckdesign wäre jetzt nicht so mein Ding gewesen”, erzählt er mit einem Schmunzeln. Hinter der Modekollektion steckt das Kollektiv “Sagmeister123”. Für den Bregenzer eine Art “Familienprojekt”. Beteiligt sind neben Stefan Sagmeister auch seine frühere Freundin Anni Kuan und seine aktuelle Partnerin Karolina Ciecholewska.

Die Erklärungen zu den geometrischen Formen finden sich auch in den Labels der Kleidungsstücke.
Die Erklärungen zu den geometrischen Formen finden sich auch in den Labels der Kleidungsstücke.

Die Kollektion, die in New York produziert wurde, besteht aus sieben Teilen – neben Hemden und Hosen hat der Vorarlberger auch einen Pullover, einen Mantel und eine Jacke entworfen. Das “Progress Shirt” etwa ziert insgesamt 100 Punkte, einer davon ist rosarot. “Diese Punkte symbolisieren, dass vor 100 Jahren eine von 100 Frauen während der Geburt starb, heute stirbt nur eine von 100 Brustkrebspatientinnen an der Krankheit. Das heißt, dass es vor 100 Jahren genauso gefährlich war, ein Kind zu bekommen, wie Brustkrebs zu haben. Das ist eine kulturelle Errungenschaft.”

Die Blitzjacke – eine wasserabweisende Bomberjacke – ist in Blitz-Print gestaltet. Die Grafiken darauf zeigen, dass im Jahr 1915 pro einer Million Menschen 50 durch einen Blitzeinschlag starben. “2015 starb nur eine Person.” Weitere Visualisierungen machen deutlich, dass die Lebenserwartung gestiegen ist oder immer weniger Menschen im Straßenverkehr sterben.

Der "Koala" ist das Markenzeichen von Sagmeisters Modekollektion.
Der "Koala" ist das Markenzeichen von Sagmeisters Modekollektion.

Früher habe sich Sagmeister wenig mit Mode beschäftigt. “Wahrscheinlich, weil ich in einem Modehaus aufgewachsen bin”, erzählt er schmunzelnd. Heute habe die Mode einen besonderen Stellenwert in seinem Alltag eingenommen. “Gerade in der Pandemie ist mir aufgefallen, wie wichtig es mir ist, mich sorgfältig anzuziehen. Da gab es keinen Pyjama am Schreibtisch.”

Ob seine Modekollektion in Zukunft erweitert wird, lässt Sagmeister mit Verweis auf das Logo noch offen. “Der Koala ist das faulste Tier im Dschungel. Das passt ausgezeichnet, denn wir haben nur sieben Teile gemacht und keine Saisonalware. Wenn ein Teil gut läuft, wird es auch noch in den nächsten Jahren erhältlich sein. Auch hier geht es um Langzeitdenken.”

Die Kollektion ist auch Online unter www.sagmeister123.com erhältlich

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.