Private Feier in Sandringham

Menschen / 20.04.2022 • 22:20 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Harry und Meghan haben vergangene Woche die Queen besucht. AP
Harry und Meghan haben vergangene Woche die Queen besucht. AP

Die britische Königin Elizabeth II. verbringt ihren 96. Geburtstag auf ihrem Landsitz.

London  In den vergangenen Monaten häuften sich die Sorgen um die Gesundheit der britischen Königin Elizabeth II. Erst sagte sie eine Reise nach Nordirland ab, dann den lang erwarteten Auftritt bei der Weltklimakonferenz in Glasgow, schließlich mehrere andere Empfänge. Ihre Ärzte verordneten ihr eine Ruhepause und zwischenzeitlich – für Untersuchungen – sogar eine Nacht im Krankenhaus.

Im Februar ereilte dann, fast zwei Jahre nach Ausbruch der Pandemie, auch noch das Coronavirus die Monarchin. In der Öffentlichkeit lässt sich die Queen, die heute, Donnerstag, ihren 96. Geburtstag feiert, immer seltener blicken. Die meisten ihrer Termine erledigt sie von Schloss Windsor aus.

Privater Kreis

Ihren Ehrentag will die Queen auf ihrem ostenglischen Landsitz Sandringham verbringen. Die Königin werde mit dem Helikopter dorthin fliegen, meldete die britische Nachrichtenagentur PA am Mittwoch. Ihren Geburtstag verbringt die Queen üblicherweise im privaten Kreis, öffentlich wird der Tag lediglich mit Kanonenschüssen gewürdigt. Dem PA-Bericht zufolge soll die Queen ihre Zeit nahe der Küste auf der schlichten Wood Farm in Sandringham verbringen, die insbesondere ihr im vergangenen Jahr gestorbener Ehemann Prinz Philip besonders geliebt hat.

Öffentlich wird ihr Geburtstag traditionell erst Anfang Juni mit der „Trooping the Colour“-Parade gefeiert. In diesem Jahr ist die Parade Teil eines viertägigen Feierwochenendes mit Gottesdienst, Konzert vor dem Buckingham-Palast, großen Festtafeln und Partys im ganzen Land – zu Ehren des 70. Thronjubiläums, das die Queen in diesem Jahr begeht. Die Vorbereitungen laufen seit langem auf Hochtouren, doch die große Frage bleibt: Wird „Her Majesty“ selbst überhaupt dabei sein? „Das wird größtenteils von ihrer Gesundheit abhängen“, sagt der Monarchie-Experte Craig Prescott im Gespräch mit der dpa. „Es wird zweifellos alles so gestaltet, dass sie so viel wie möglich dabei sein kann, aber es mag sein, dass sie nicht an allen Feiern teilnehmen kann.“ So werde sie möglicherweise die Parade und den Gottesdienst wahrnehmen, aber dem großen Konzert am Buckingham-Palast eher fernbleiben, mutmaßt der Wissenschaftler von der Bangor University.

“Ihr Gesundheitszustand bedeutet, dass sie nicht mehr tun kann, was sie immer getan hat, ihre Arbeitstage sind begrenzter”, hält Prescott fest – erinnert aber auch daran, welche Verantwortung noch immer auf den Schultern des Staatsoberhauptes liegt.

“Queen in Hochform”

Nach Angaben ihres Enkels Prinz Harry sei die britische Königin kurz vor ihrem 96. Geburtstag in Hochform. Das sagte der 37-Jährige dem US-Sender NBC nach einem vorher nicht angekündigten Treffen zwischen ihm, seiner Frau Herzogin Meghan (40) und seiner Großmutter in Windsor, bevor das Paar zu den Invictus Games in die Niederlande reiste. “Ich war bei ihr, es war großartig, so schön, sie zu sehen”, sagte Harry. Er habe aber auch sicherstellen wollen, dass die Queen “beschützt ist und die richtigen Leute um sich hat”, fügte Harry hinzu. Er habe seine Großmutter wie immer zum Lachen gebracht.

Ob Harry und Meghan zu den Feierlichkeiten zum 70. Thronjubiläum der Königin anreisen, war zunächst unklar. Einem Bericht zufolge sollen sie eine Einladung erhalten haben. Er wolle “versuchen, es möglich zu machen”, mit seiner Familie zu kommen, sagte Harry im NBC-Interview.

Der Geburtstag von Königin Elizabeth II. wird traditionell erst Anfang Juni mit der „Trooping the Colour“-Parade gefeiert. RTS
Der Geburtstag von Königin Elizabeth II. wird traditionell erst Anfang Juni mit der „Trooping the Colour“-Parade gefeiert. RTS