„Bin vom Salsa-Virus infiziert“

Menschen / 18.01.2023 • 17:48 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Sabrina Ortner möchte auch andere für Salsa begeistern. Damian Keller 
Sabrina Ortner möchte auch andere für Salsa begeistern. Damian Keller 

Sabrina Ortner hat sich dem Gesellschaftstanz aus Lateinamerika verschrieben.

LUSTENAU Das Tanzen wurde Sabrina Ortner in die Wiege gelegt. Schon im Alter von fünf Jahren hat sie als Mitglied der Trachtengruppe Lustenau im Volkstanz erste Schritte auf dem Tanzparkett unternommen. „Ich bin seit meiner Kindheit dem Tanzen verbunden. Mein Vater ist Obmann des Vereins, meine Mutter Tanzleiterin. Das hat mich natürlich inspiriert.“

Bis heute hegt Sabrina Ortner als Mitglied des Vereins eine Leidenschaft für den Volkstanz. „Auch wenn die Zeiten für Tradition nicht mehr so einfach sind, sind wir einer der größten Trachtenvereine Österreichs. Um uns einem breiteren Publikum zu öffnen, bieten wir nicht nur Volkstanz, sondern auch internationalen Showtanz an“, erzählt die 36-Jährige stolz.

Heute ist Salsa die große Leidenschaft von Sabrina Ortner. „Ich habe wie fast jede Frau Dirty Dancing gesehen. Das ist bis heute mein Lieblingsfilm“, erzählt die Lustenauerin. Während eines Sprachaufenthaltes in Spanien im Jahr 2008 war es dann endgültig um sie geschehen. „Wir sind zufällig in eine Salsa-Bar reingestolpert und ich war Feuer und Flamme. Es war ein absolutes Highlight, diese Energie zu spüren und zu dieser besonderen Musik zu tanzen. Ich hatte Glücksgefühle“, schwärmt Ortner. Zurück in Vorarlberg meldete sie sich kurzerhand zu einem Salsa-Tanzkurs an. „Von da an hat mich der Salsa-Sog gepackt. Ich ließ mir keine Salsa-Party entgehen und habe jeden einzelnen Kurs besucht.“

„Vielfalt im Verein“

Seit 2009 tanzt Ortner Salsa im In- und Ausland, seit 2013 gibt sie selbst regelmäßig Unterricht – auch innerhalb der Trachtengruppe Lustenau. „Wir wollten auch vermehrt Jüngere fürs Tanzen begeistern und mehr Vielfalt in den Verein bringen“, sagt Ortner, die sich vor allem auf Tanzkurse für Frauen spezialisiert hat.

Auch die Coronapandemie hinderte die 36-Jährige nicht daran, ihrer Leidenschaft nachzugehen, Tanzkurse waren schließlich auch online möglich. Ausgelernt habe die Lustenauerin noch lange nicht, wie sie betont. Das Salsa-Tanzen sei ein nicht endender Prozess von Lernen. „Ich habe es mir schon immer zum Ziel gesetzt, von den Besten zu lernen.“ Seit der Pandemie trainiert Ortner nunmehr mit der mehrfachen Salsa-Weltmeistern Denisse Cambria und Ernest Bulnes aus den USA.

Im vergangenen Jahr kamen über 120 Salsa-Tänzerinnen aus aller Welt beim „Iroko World Team Projekt“ zusammen, um gemeinsam online zu trainieren. Fünf Tänzerinnen, darunter auch Sabrina Ortner, wurden am Ende von ihrer Trainerin Denisse Cambria für einen Auftritt beim Salsa-Kongress in Stockholm ausgewählt. „Ich bin über mich hinausgewachsen. Dieser Auftritt war für mich persönlich die Krönung meiner Karriere als Salsa-Tänzerin.“

„Salsa ist mein Leben“

In Vorarlberg führe Salsa noch ein Schattendasein, sagt Ortner. Die Lustenauerin hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, Nachwuchstänzer mit Events, Workshops und Salsa-Partys für den lateinamerikanischen Tanz zu begeistern. „Während der Pandemie haben viele den Ehrgeiz und die Motivation verloren. Ich habe den Wunsch, das Wissen und die Leidenschaft, die ich für Salsa habe, weiterzugeben. Ich mache das, weil Salsa mein Leben ist. Ich bin total vom Salsa-Virus infiziert.“ VN-TAS

„Ich habe es mir schon immer zum Ziel gesetzt, von den Besten zu lernen.“

Die 36-Jährige nahm beim Hot Salsa Weekend in Stockholm teil.
Die 36-Jährige nahm beim Hot Salsa Weekend in Stockholm teil.
Für die Lustenauerin war der Auftritt in Stockholm der Höhepunkt ihrer Laufbahn als Tänzerin.
Für die Lustenauerin war der Auftritt in Stockholm der Höhepunkt ihrer Laufbahn als Tänzerin.
Sabrina Ortner hat bereits auf über 100 Salsa-Festivals getanzt. URS MÜLLER
Sabrina Ortner hat bereits auf über 100 Salsa-Festivals getanzt. URS MÜLLER

Zur Person

Sabrina Ortner

Geboren 23. April 1986

Wohnort Lustenau

Ausbildung, Laufbahn HAK Lustenau, Ausbildung im Berlitz Sprachencenter, Sales-Assistant bei Swarovski in Wattens, Tirol; GL-Assistenz bei Alpla, derzeit Supply Chain Planning Manager bei Swarovski in Triesen, Liechtenstein

Hobbys Volkstanz, Musik, Salsa

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.