VN-Testbericht. Toyota C-HR 1,2 T 4WD CVT

Vorfahrt eines mutigen Vorzeigetyps

von Hans-Günter pellert
Eindruck: Im Fenstereck versteckte Fondtürgriffe sind ein etwas unhandlicher Designkniff, ansonsten dominiert Toyota-typische tadellose Verarbeitung, beim Connectivity-Check kann der C-HR wie bei Sicherheits- und Komfortausstattung zudem punkten.

Eindruck: Im Fenstereck versteckte Fondtürgriffe sind ein etwas unhandlicher Designkniff, ansonsten dominiert Toyota-typische tadellose Verarbeitung, beim Connectivity-Check kann der C-HR wie bei Sicherheits- und Komfortausstattung zudem punkten.

Der extrovertierte Crossover C-HR von Toyota ist alles, nur nicht langweilig.

Toyota. Da schau einer an! Da schickt tatsächlich Toyota einen Muntermacher in den Autoalltag. Ein Kürzel genügt, um den Mehrkämpfer auszuweisen – C-HR. Das wiederum steht beim Nippon-Neuling für Coupé High-Rider. Der Crossovertyp soll mit Talent und Temperament vermitteln, was auch im Kompakt-SUV-S

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.