Weiter fast weiße Weste

Sport / 24.02.2017 • 22:32 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Mit sechs Toren waren Gerald Zeiner (Bild) und Thomas Weber die erfolgreichsten Harder Werfer. Foto: GEPA
Mit sechs Toren waren Gerald Zeiner (Bild) und Thomas Weber die erfolgreichsten Harder Werfer. Foto: GEPA

Alpla HC Hard festigt mit 29:28-Auswärtssieg bei West Wien seine Tabellenführung.

Maria enzersdorf. (VN-jd) Die Rangordnung blieb gewahrt: Der Alpla HC Hard bleibt ohne Niederlage Leader im Oberen Play-off der Handball-Liga Austria und West Wien ziert nach der 28:29-Heimniederlage gegen den Sieger des Grunddurchganges aus dem Ländle weiter ohne zählbaren Erfolg nach vier Begegnungen in der Zwischenrunde das Tabellenende.

Steigerung in der Deckung

Dass die Roten Teufel vom Bodensee bei 5:1 Punkten nach drei Play-off-Partien halten, hat laut Trainer Petr Hrachovec seinen Grund in den Steigerung nach der Pause in der Deckung: „Vor der Pause war ich besonders mit dem Verhalten im Rückzug nicht zufrieden. Ich habe diese Dinge in der Kabine ganz klar angesprochen und im zweiten Durchgang haben wir viele Dinge besser gelöst als in der ersten Halbzeit“, betont Hrachovec. Nach einer ausgeglichenen ersten Viertelstunde konnte sich Hard zunächst nach einem 7:8-Rückstand (16.) mit einem 3:0-Lauf auf 10:8 (20.) absetzen. Abstimmungsprobleme in der Abwehr sorgten aber dafür, dass West Wien nach einer achtminütigen Hard-Phase mit lediglich einem Feldtor mit einer komfortablen 15:12-Führung in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel prägten zunächst etliche technische Fehler und Fehlwürfe das Geschehen, ehe die Partie wieder Fahrt aufnahm und Hard in Überzahl mit einem 3:0-Run durch Thomas Weber, Domagoj Surac und Lukas Herburger erstmals wieder mit 20:19 (42.) vorne lag. Die Wiener stemmten sich vehement gegen die Niederlage, am Ende waren die Bemühungen der Gastgeber, die eine klare Leistungssteigerung gegenüber dem 23:35 vor einer Woche in Bregenz verzeichneten, aber vergebens. Das Tor von Marko Tanaskovic in Unterzahl zum 28:26 (59.), der gehaltene Siebenmeter von Goalie Golub Doknic gegen Sebastian Frimmel, und die Nervenstärke von Gerald Zeiner 41 Sekunden vor dem Abpfiff vom Siebenmeterpunkt zum 29:27 ließ am Ende die Harder jubeln und die Wiener weiter grübeln.

Im ÖHB-Cup wartet auf die Harder am Osterwochenende (14./15. April) eine Reise nach Graz. Die dortige HSG, ohne Punkteverlust Sieger des Grunddurchgangs in der Bundesliga, ist Ausrichter des Cup-Finalturniers. Neben Graz und Hard außerdem dabei Titelverteidiger Fivers Margareten und Linz. Die Auslosung der Halbfinalpaarungen erfolgt am 11. März.

Handball

Handball-Liga Austria der Männer (HLA) 2016/17 Internet: www.hla.at

» Oberes Play-off, 4. Runde

SG Handball West Wien – Alpla HC Hard 28:29 (15:12)

BSFZ Südstadt, SR Hutecek/Plessl

Zweiminutenstrafen: 3 bzw. 5

Torfolge: 5: 2:1, 8. 2:3, 16. 8:7, 20. 8:10, 26. 11:12, 30. 15:12, 37. 15:14, 40. 19:17,
42. 19:20, 48. 21:23, 51. 24:24, 55. 26:25, 58. 26:27, 59. 26:28, 60. 27:29

SG Handball West Wien: Uvodic, Kaiper; Seitz (1), Jochmann (2), Feuchtmann (3), Simon Pratschner (1), Führer, Rabenseifer, Frimmel (8/3), Hajdu (2), Schiffleitner (4), Mittendorfer, Miskovec, Jelinek (2), Julian Pratschner, Ranftl (5)

Alpla HC Hard: Hurich, Pouget, Doknic; Wurst, Schmid (4), Zivkovic, Wüstner, Tanaskovic (4), Schlinger (1), Knauth (3), Zech, Dicker, Herburger (3), Weber (6), Zeiner (6/4), Surac (2)

UHK Krems – HC Fivers WAT Margareten Samstag, 19 Uhr

Sportzentrum Krems, SR Mohler/Füchsel

Spielfrei: Bregenz Handball

Tabelle: 1. Alpla HC Hard 3 2 1 0 95: 81 +14 19 (14)

2. HC Fivers WAT Margareten 2 1 1 0 68: 62 +6 15 (12)

3. Bregenz Handball 3 2 0 1 82: 81 +1 15 (11)

4. UHK Krems 2 1 0 1 52: 53 -1 13 (11)

5. SG Handball West Wien 4 0 0 4 104:124 -20 11 (11)

Erklärung: In Klammer Bonuspunkte Grunddurchgang

Nächste Runden: Alpla HC Hard – UHK Krems, 4. 3., 19 Uhr, HC Fivers WAT Margareten – Bregenz Handball, 4. 3., 19.30 Uhr.

» Unteres Play-off, 4. Runde

Union Leoben – Schwaz Handball Tirol Samstag, 19 Uhr

SC Ferlach – HC Bruck Samstag, 19 Uhr

Tabelle: 1. Schwaz Handball Tirol 2 1 1 0 55: 47 +8 14 (11)

2. SC Ferlach 2 0 1 1 59: 63 -4 10 (9)

3. Union Leoben 3 2 1 0 82: 77 +5 9 (4)

4. HC Linz 3 0 2 1 84: 85 -1 9 (7)

5. HC Bruck 2 0 1 1 43: 51 -8 4 (3)

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.