Eine erste Standortbestimmung, doch Potenzial nach oben bleibt

Sport / 25.07.2021 • 15:30 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Flugeinlage von Domenik Schierl nützt für einmal nichts. Im Bild von links zudem: Fabian Gmeiner, Daniel Kalajdzic und Matthias Maak. <span class="copyright">gepa</span>
Die Flugeinlage von Domenik Schierl nützt für einmal nichts. Im Bild von links zudem: Fabian Gmeiner, Daniel Kalajdzic und Matthias Maak. gepa

Austria Lustenau dreht Partie gegen den GAK dank Tabakovic-Doppelpack und gewinnt mit 2:1. Dabei boten die Grün-Weißen teilweise begeisternden Fußball.