Kobleder mit Last-Minute-Siegtor

Sport / 11.09.2022 • 09:45 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kobleder mit Last-Minute-Siegtor
Lauterach-Torhüter Nicolas Mohr konnte sich mehrfach durch Glanzparaden auszeichnen.

Lauterach gewinnt spannendes Hofsteig-Derby mit 3:2

Lauterach Das Hofsteig-Derby versprach im Vorfeld bereits sehr viel Spannung und Brisanz. Die 450 Zuschauer auf der Bruno-Pezzey-Anlage wurden nicht enttäuscht. Aufgrund von beruflichen Gründen ersetzte Ibrahim Erbek Wolfurt-Trainer Joachim Baur auf der Bank der Gäste. Die beiden Mannschaften brauchten nicht lange, um in die Partie zu finden. Dabei erwischten die Gäste einen besseren Start. Bereits in der fünften Minute gab es durch einen abgefälschten Weitschuss von Wolfurt-Spieler Frederik Meier die erste gute Chance für die Gäste. In der 25. Minute konnte Lauterach-Tormann Nicolas Mohr sein ganzes Können unter Beweis stellen. Zuerst parierte der Schlussmann einen Kopfball von Aleksandar Umjenovic, dann wehrte er zwei Nachschüsse mit starken Reflexen spektakulär ab. Zu Recht gab es großen Applaus von den Rängen. Aufgrund der Anzahl an Chancen hätten die Gäste bereits in Führung gehen müssen. Das Tor erzielte trotzdem die Heimmannschaft. Ein gut gespielter Konter von Constantin Dornbach, verwertete Flügelspieler Kevin Prantl überlegt ins rechte Eck. Das war auch gleichzeitig die letzte gefährliche Aktion vor der Pause.

Torreiche zweite Halbzeit

Nach der Pause ging es munter weiter, mit Chancen auf beiden Seiten. Speziell die Standardsituation bereiteten der Elf von Trainer Luggi Reiner große Probleme. In der 59. Minute konnten die Gäste den verdienten Ausgleich erzielen. Nach einer starken Flanke von Özdemir, köpfte Umjenovic freistehend am langen Pfosten ein. Das Heim-Team brauchte nicht lange, um darauf die passende Antwort zu finden. Top-Stürmer Maurice Wunderli setzte sich im Strafraum gut durch und versenkte den Ball mit dem linken Fuß ins Eck zum 2:1. In der 81. Minute bejubelte Umjenovic seinen Doppelpack. Nach einem Freistoß stand der Stürmer völlig frei vor Lauterach-Keeper Mohr und erzielte so den Ausgleichstreffer. Die letzten Minuten waren von viel Kampf und Einsatz geprägt. Alles deutete auf ein Remis im Hofsteig-Derby hin. Bis in der ersten Minute der Nachspielzeit Christoph Kobleder einen Eckball von Kevin Prantl per Kopf zum viel umjubelten 3:2-Endstand versenkte.  Mann des Spiels war Kevin Prantl, der an allen drei Treffern direkt beteiligt war. „Wir sind natürlich super froh über diesen Sieg. Wir haben immer an uns geglaubt. Jetzt lassen wir uns feiern“, so Lauterach-Trainer Luggi Reiner nach dem Derby-Sieg. Doch auch die Wolfurter konnten mit einer guten Leistung auf sich aufmerksam machen. „Wolfurt hat uns große Probleme bei den Standards bereitet“, zeigte Reiner die Stärke der Gäste auf. VN-FG

„Wir sind natürlich super froh über diesen Sieg. Wir haben immer an uns geglaubt. Jetzt lassen wir uns feiern.”

Luggi Reiner, Lauterach-Trainer