Marco Rossi brillierte auch zwischen Minnesotas Superstars

Sport / 07.10.2022 • 23:01 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Marco Rossi fand sich mit den Stars Mats Zuccarello (l.) und Kirill Kaprizov (r.) auf Anhieb zurecht.ap
Marco Rossi fand sich mit den Stars Mats Zuccarello (l.) und Kirill Kaprizov (r.) auf Anhieb zurecht.ap

St. Paul „Es sah nicht so aus, als wäre er von der Umgebung eingeschüchtert.“ Dean Evason, Trainer der Minnesota Wild, war mit Marco Rossi ein weiteres Mal sehr zufrieden. Der Coach des NHL-Klubs hatten den 21-Jährigen diesmal in einen Linie mit des Wild-Stars verpackt. Unbeeindruckt lieferte der Rankweiler beim 4:1-Sieg gegen die Chicago Blackhawks wieder ab: Mit dem Treffer zum 1:0 und dem Assist zur 3:1-Führung schraubte Rossi sein Punktekonto auf acht, damit ist er die Nummer eins in der Statistik der NHL-Vorsaison. Ebenso top geführt ist er bei den Vorlagen, mit sechs Punkten teilt er sich diese Position mit Timo Meier (San Jose), Andrew Peeke (Columbus) und Matt Duchene (Nashville).

„Es war großartig“, meinte Rossi über seinen Einsatz neben den beiden Superstars. „Das sind unglaublich gute Spieler. Es war eine große Ehre.“ In der Statistik waren für den Mittelstürmer 17:18 Minuten an Eiszeit – davon 2:23 Minuten in Überzahl – vermerkt, aber auch vier Strafminuten. Auf die Strafbank musste er wegen Hakens und wegen Spielverzögerung. VN-KO

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.