Ein Blick zurück auf ein arbeitsreiches Jahr

VN / 12.04.2022 • 16:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
JDie Vorstandsmitglieder Mathias Trezek, Michael Moosbrugger, Rudi Boll, Christoph Simma, Wolfgang Berchtel und Christian Längle sowie Herman Moser. <span class="copyright">Egle</span>
JDie Vorstandsmitglieder Mathias Trezek, Michael Moosbrugger, Rudi Boll, Christoph Simma, Wolfgang Berchtel und Christian Längle sowie Herman Moser. Egle

Ortsfeuerwehr Klaus zog Bilanz und wählte Vorstand.

Klaus Während die diversen freiwilligen Feuerwehren des Landes 365 Tage im Jahr im Sinne der Sicherheit der Bevölkerung einsatzbereit stehen, gilt es für einmal auch Bilanz zu ziehen und zumindest kurz zurückzublicken. So tat dies auch die Ortsfeuerwehr Klaus im Winzersaal im Rahmen der 98. Jahreshauptversammlung. 32 Einsätze waren es insgesamt im Jahr 2021, zu denen die Klauser Floriani ausrückten. Der Trend weg von den klassischen Brandbekämpfungseinsätzen hin zu vermehrt technischen Einsätzen, wie etwa Verkehrsunfällen, wurde weiterhin verstärkt. Bei diversen Einsätzen, Brandbereitschaftsdiensten, Veranstaltungen, Ausbildung und den notwendigen Verwaltungsarbeiten wurden summa summarum 4883 ehrenamtlichen Stunden abgeleistet. Ein unschätzbarer Beitrag zum Gemeinwesen, der für Kommunen ansonsten wohl kaum zu bezahlen wäre.

Kommandant Wolfgang Berchtel lobte auch einige junge Feuerwehrmitglieder an.  
Kommandant Wolfgang Berchtel lobte auch einige junge Feuerwehrmitglieder an.  

Kommandant wiedergewählt

Kommandant Wolfgang Berchtel berichtete über das vergangene Jahr, die Mitgliederzahlen, die Entwicklung der Jugendarbeit sowie über die aktuellen Herausforderungen für die Wehr. Berchtel stellte sich dann auch der Wiederwahl zum Kommandanten, wobei er mit überwältigender Mehrheit in seinem Amt bestätigt wurde.

Nach absolvierter Wahl durfte Berchtel dann junge Feuerwehrmitglieder angeloben, diverse Beförderungen durchführen und letztlich auch langjährige verdiente Kameraden ehren, wie etwa Erich Ebenhoch für 50 Jahre Mitgliedschaft bei der Klauser Wehr. Nicht fehlen durfte der gemütliche Ausklang. Bei einem vorzüglichen Abendessen und einem guten Schluck war das vergangene Jahr dann aber auch schnell abgehakt. Kommandant Berchtel und die Klauser Feuerwehr blicken hochmotiviert auf das Jahr 2022 und sind auch weiterhin rund um die Uhr im Notfall bereit für allerlei Einsätze. CEG

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.