Harderin Adisat Semenitsch steht in Hamburg auf der Bühne

Vorarlberg / 05.05.2019 • 14:00 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Die Harderin gastiert derzeit in Hamburg. Stage Entertainment/Morris Mac Matzen

Neue Herausforderung: Schauspielerin Adisat Semenitsch verkörpert im Tina-Turner-Musical die Rolle der Zelma Bullock.

Bettina Maier-Ortner

Schwarzach, Hamburg Die Schauspielerin und Regisseurin Adisat Semenitsch (58) ist derzeit in „Tina“, dem Tina-Turner-Musical, in Hamburg zu sehen. Die gebürtige Harderin verbrachte ihre Kindheit in Bregenz und absolvierte parallel zur Matura in Völs die Schauspielausbildung in Innsbruck. Ihre Eltern haben ihr immer klar gemacht, dass eine fundierte Schulausbildung wichtig ist. Die Doppelbelastung mit Gymnasium und Schauspielschule habe sie zusätzlich motiviert und fokussiert, ist sie sich sicher. „Besonders, wenn ich viel zu tun habe, und das ist noch heute so, läuft bei mir alles besser.“

Liebe zum Bodensee

„Meine Oma und der Rest der Familie sind in Bregenz geblieben und ich bin immer in den Ferien nach Vorarlberg gekommen. Später, als meine Oma verstorben war, habe ich die Ferien bei einer Freundin in Nofels verbracht“, fühlt sich die Schauspielerin mit Vorarlberg eng verbunden. „Ich verbringe viel Zeit hier, gehe mit meiner Mama am See spaziere. Ich bin mit dem bekannten Theaterautor und Kabarettisten Stefan Vögel befreundet, in dessen Stücken ich mitgespielt habe. So zieht es mich öfters hierher.“ Mit Vorarlberg verbinde sie auf jeden Fall den Bodensee und die Seebühne. „Ich liebe den See, noch heute verbringe ich am liebsten Zeit dort und rund um die Seebühne“, sagt sie. „Besonders beeindrucken mich die Bühnenbilder, deren Aufbau ich manchmal mitverfolgen konnte.“ Ihr erstes Engagement nach dem Abschluss der Matura führte sie für zwei Jahre ans Stadttheater Koblenz, wo sie als festes Ensemblemitglied erste Bühnenerfahrungen sammelte. „Ich wollte nicht nach Wien gehen und im Dialekt schauspielern, das hätte nicht zu mir gepasst, obwohl ich Dialekt spreche. Ich wollte gutes Hochdeutsch können, natürlich, von innen heraus als Alltagssprache sprechen und nicht angelernt. Das geht nur, wenn man in Deutschland auch lebt.“ Im Anschluss wechselte sie nach Essen und blieb drei Jahre lang festes Ensemblemitglied der Städtischen Bühnen und spielte eine Vielzahl junger Frauenrollen wie die Natalie in Kleists „Prinz Friedrich von Homburg“. 1985 verlegte Semenitsch ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin. Sie gastierte an verschiedenen Theatern des deutschsprachigen Raums. So spielte sie u. a. am Schillertheater in der viel beachteten Macbeth-Inszenierung von Katharina Thalbach.

„Ich war immer viel unterwegs und bin es heute noch, da verbringe ich natürlich meine Freizeit mit Familie und Freunden.“

Adisat Semenitsch, Schauspielerin

Semenitsch war Gründungsmitglied der „Bastarde“, einer freien Theatergruppe, deren Programme später auch vom Fernsehen aufgezeichnet wurden. Eng verbunden ist sie mit dem Traditionstheater „Komödie Winterhuder Fährhaus“ wie bei der Uraufführung „9 Tage frei“ von Stefan Vögel. Trotz vieler internationaler Stationen ist sie mit alten Freunden aus Kindheits- und Jugendtagen in engem Kontakt. „Ich mag die gewachsenen Begegnungen. Ich war immer viel unterwegs und bin es heute noch, da verbringe ich natürlich meine Freizeit mit der Familie und Freunden“, erzählt die Mutter von zwei erwachsenen Söhnen. Von ihren zahlreichen Auftritten in Film und Fernsehen ist vor allem ihre Verkörperung der Physiotherapeutin Maria in „Für alle Fälle Stefanie“ zu erwähnen. Seit 2006 führt sie auch Regie. Ihre letzte Inszenierung hatte im Mai 2018 bei den Brüder Grimm Festspielen in Hanau Premiere. Im „Tina“-Musical spielt Semenitsch Tina Turners Mutter Zelma Bullock. „Ich war mit 13 Jahren bei meinem ersten Ike & Tina Turner-Konzert mit meinen Eltern in der Innsbrucker Olympiahalle. Es war die Musik meiner Eltern. Aber das Konzert war für mich ein Großereignis“, blickt sie zurück. „Ich war beeindruckt von den kurzen Röcken, die sie getragen und wie sie auf der Bühne getanzt hat – einfach diese Power.“

 Adisat Semenitsch spielt im "Tina"-Musical Tina Turners Mutter Zelma Bullock.  Stage Entertainment/Morris Mac Matzen
Adisat Semenitsch spielt im „Tina“-Musical Tina Turners Mutter Zelma Bullock. Stage Entertainment/Morris Mac Matzen

Adisat Semenitsch

ist Schauspielerin und Regisseurin und derzeit in Hamburg als Zelma Bullock im Musical „Tina“ zu sehen.

Geboren: 30. Mai 1961

Wohnort: Hamburg, Berlin

Familie: zwei erwachsene Söhne, ein Enkelsohn

Motto:Immer neugierig bleiben und größtmögliche Freiheit bewahren.