Menschenaffen können sich lange erinnern

Wissen / 19.07.2013 • 15:36 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Cambridge, Aarhus. Menschen können sich an Ereignisse erinnern, die ihnen vor vielen Jahren widerfahren sind. Erinnerungen können zum Beispiel als Reaktion auf einen Geruch, einen Geschmack oder ein Geräusch auftauchen. Erinnerungen nützen aber auch als Erfahrungsschatz beim Bewältigen neuer Aufgaben. Menschenaffen hat man solche Fähigkeiten bisher kaum zugetraut. Jetzt berichten dänische und deutsche Forscher, dass Primaten sich problemlos an eine Werkzeug-Suche erinnerten, die sie in einem Experiment drei Jahre zuvor nur viermal geübt hatten. „Die Tiere haben die Erfahrungen mühelos abgerufen, obwohl sie gar nicht erwarten konnten, dass sie sich einmal daran erinnern müssten“, sagt Gema Martin-Ordas von der Aarhus Universität in Dänemark. Die Wissenschafter arrangierten ihr neues Experiment genauso, wie es die Menschenaffen drei Jahre zuvor erlebt hatten: Sie versteckten Werkzeuge unter Gegenständen. Die Schimpansen und Orang-Utans erinnerten sich augenblicklich, wo sie suchen mussten. Martin-Ordas war überrascht, „dass die Tiere sich nicht nur an die Situation erinnerten, sondern dass sie das auch noch so schnell taten“. Im Durchschnitt brauchten sie fünf Sekunden, um die Werkzeuge zu entdecken.

Unerfahrene Tiere aus einer Kontrollgruppe wurden auch nach fünf Minuten noch nicht fündig. Das zeige, dass die blitzschnellen Primaten nicht einfach planlos herumgelaufen seien. Viel wahrscheinlicher sei, dass sie sich an das Erlebnis vor drei Jahren erinnert hätten.