Der moderne Haubenkoch

15.02.2018 • 07:51 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Martin Schmid, geb. 1987, lebt und arbeitet in Wien, Spitzenkoch.

Martin Schmid zählt zu den interessantesten Köchen Österreichs, in Gourmet-Magazinen wird der gebürtige Bregenzerwälder sogar als einer der weltbesten gefeiert. Mittlerweile hat er die Küche des Wiener Weinbistros „Mast“ übernommen, wo er seine eigene Linie entwickelt – unter dem Motto „modern und befreit kochen“. Die Gerichte sollen dabei nicht in Vor- und Hauptspeisen unterteilt werden. „Wir bieten eher kleinere Portionen zu erschwinglichen Preisen an, damit sich die Gäste durch zwei, drei oder vier Gerichte durchkosten können“, erklärt Schmid. Auch hätten viele Freude damit, sich die Köstlichkeiten untereinander zu teilen.

Bevor Schmid bei „Mast“ landete, war er bei Andreas Döllerer in Golling tätig und als dortiger Küchenchef für drei Hauben im Gault Millau mitverantwortlich. Auch im „Mast“ setzt er auf hochwertige Produkte. Butter und Bergkäse bezieht er aus dem Bregenzerwald.