Mediziner und Philosoph

Extra / 15.02.2018 • 08:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Mathias Zech, geb. 1984, lebt in Bregenz, hat die Allgemeinmedizinerausbildung abgeschlossen.

Sowohl naturwisschenaftliche Fächer als auch bedeutende Denker haben Mathias Zech schon immer in den Bann gezogen. Aus diesem Grund entschied er, Medizin und Philosphie zu studieren. Er beschäftigte sich intensiv mit dem Bereich Immunologie und schrieb ein komplexe Diplomarbeit in diesem Bereich. Zech befasste sich mit Tumorimmunologie und T-Immunzellen. „Es ging darum, wie diese Zellen wachsen, welche Mittel es zu deren Stärkung gibt und wie diese umtrainiert werden könnten, damit sie den Krebs angreifen“, erklärt der 33-Jährige. Vier Jahre lang war der Bregenzer am University College London. Danach kehrte er nach Bregenz zurück und wechselte von der wissenschaftlichen wieder in die medizinische Schiene. Soeben hat er die Ausbildung zum Allgemeinmediziner abgeschlossen. Die Philosophie sieht er als geistigen Rückzugsort.