Komfortklasse für Beruf und Freizeit

Extra / 14.01.2022 • 09:30 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Das Interieur kann fein eingerichtet werden, auch mit Ledermöbeln.
Das Interieur kann fein eingerichtet werden, auch mit Ledermöbeln.

Bewährt hat sich bei Mercedes-Benz die Strategie, auf einer Plattform Front-, Heck- und Allradantrieb zu realisieren. In der V-Klasse hängt die Antriebsart von der Motorisierung ab.

 

Auch wenn in der V-Klasse Pkw-Eigenschaften im Vordergrund stehen, ist die Großraumlimousine eine Angehörige der Nutzfahrzeugsparte. Schließlich ist Nützlichkeit eines der Basis-Atouts des kastenförmigen Sternträgers. Die ist auf unterschiedlichste Arten interpretiert.

 

Ladegut-Aufnahmefähigkeit

Dazu gehört, neben Geräumigkeit auf Basis von drei Längen – 4,895, 5,140 und 5,370 Meter -, auch hohe Variabilität. Den Innenraum kann man mit bis zu neun Sitzplätzen bestücken. Oder, im Fond, mit einer Möblierung à la Flugzeug-Businessklasse. So oder so bleibt noch reichlich Platz für Beladung. Sei es Transportgut für den gewerblichen Einsatz, sei es voluminöses Urlaubs- und Freizeitgepäck für eine Großfamilie.

Im Sinne eines eleganten Auftritts haben die Designer der V-Klasse Chromzierat am Exterieur verpasst. Das Interieur können praktische und chice Features komfortabel gestaltet, feines Leder kann dabei sein.

Motorisch konzentriert sich das Verbrennerangebot auf Diesel, Zweiliter-Vierzylinder mit 163, 190 und 239 PS, gekoppelt an ein neunstufiges Automatikgetriebe. Allrad ist unverändert eine Option, und zwar für alle Leistungsabstufungen.

 

Elektrische Antriebsalternative

Das gilt allerdings nicht für die jüngst hinzugekommene Antriebsversion per Batteriestrom. Der EQV firmiert unter der Alternativantriebs-Submarke der Stuttgarter. Im Gegensatz zu den konventionell Motorisierten ist er ein Fronttriebler. Auch ist er nur in zwei Längen orderbar. Aufnahmefähig ist er für bis zu acht Personen. Er kann auch fit für mobiles Wohnen gemacht werden, als Camping- und Reisemobil.

Der Preis: ab ca. 56.000 Euro (die neue Preisliste ist derzeit in Arbeit). Das kostet der heckgetriebene 220 d (2,0-Liter-Diesel) in der Standard­länge mit 163 PS und neunstufiger Automatik in der Basisausstattungsstufe. Allradantrieb kommt mit gleicher Motorisierung und Mitgift auf ca. 67.000 Euro. Der EQV kostet ab ca. 71.600 Euro (die neuen Tarife stehen derzeit noch nicht fest). Das ist der Preis für die frontgetriebene Langversion mit 204 PS. Akkukapazität: 100 kWh (netto). Reichweite: bis zu 348 Kilometer.

Kastenförmig, mit seitlichen Schiebetüren und großer Heckklappe ist die Karosserie der Mercedes V-Klasse. Für die elegante Note sorgen Designdetails.
Kastenförmig, mit seitlichen Schiebetüren und großer Heckklappe ist die Karosserie der Mercedes V-Klasse. Für die elegante Note sorgen Designdetails.

Du hast einen Tipp für die VN Redaktion? Schicke uns jetzt Hinweise und Bilder an redaktion@vn.at.