Straßensanierung und Glasfaser-Ausbau

HE_Feldk / 07.09.2022 • 15:37 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Bürgermeister Thomas Pinter und Michael Mulej (öGIG). Miksche/öGIG
Bürgermeister Thomas Pinter und Michael Mulej (öGIG). Miksche/öGIG

Infrastruktur Die Gemeinde Meiningen investiert in diesem Jahr wieder in die Verbesserung und Sanierung der Infrastruktur und startete Mitte August die Straßensanie-rung in der Herrengasse. Im Zuge der Vorbereitungen für die Sanierung wurde allerdings auch bei der bestehenden Brücke über den Ehbach in der Herrengasse festgestellt, dass diese an der Unterseite korrodiert und die Brückenabdeckung nicht mehr dicht ist. Um die Standfestigkeit der Brücke für die Zukunft zu gewährleisten, wird auch diese auf Vordermann gebracht. Die Brücke ist daher für mehrere Wochen, voraussichtlich bis Mitte Oktober, nicht befahrbar und auch die Herrengasse ist gesperrt. Für die Sanierungsarbeiten sind rund 360.000 Euro veranschlagt.

Grundstein für Glasfaser-Netz

Im Zuge der Straßensanierung in der Herrengasse werden auch Leerrohrverbände mitverlegt, welche die Voraussetzung für ein leistungsfähiges und zukunftssicheres Glasfaser-Netz schaffen. „Wir haben vor Kurzem erste Gespräche mit der Österreichischen Glasfaser-Infrastrukturgesellschaft über einen möglichen Ausbau von Meiningen geführt und freuen uns, dass die Mitverlegung so kurzfristig möglich ist“, erklärt Bürgermeister Thomas Pinter. Damit legt Meiningen den Grundstein für die Errichtung eines Glasfaser-Netzes zur Versorgung seiner Bürger. „Durch die Mitverlegung der Leerrohre im Zuge der Straßensanierung sparen wir uns bei der späteren Netzerrichtung an diesen Stellen eine nochmalige Öffnung der Straße“, so Pinter. MIMA

Die Bauarbeiten in der Herrengasse laufen auf Hochtouren. MIMA
Die Bauarbeiten in der Herrengasse laufen auf Hochtouren. MIMA