Wenn ein altes Haus stört

Immo / 03.11.2016 • 14:03 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Aktuell. Wenn auf einem Baugrund ein störendes altes Objekt steht, muss für den Abbruch angesucht werden.

Selbst wenn es im Auge des neuen Besitzers oder Erben eine „Bruchbude“ sein sollte, ein Haus einfach ohne Genehmigung abzureißen, geht nicht. In diesem Zusammenhang verweist Mag. Bernd Hagen M.A. vom Realbüro Hagen, Lustenau, auf das Landesgesetz: „Der Abbruch von Gebäuden oder Gebäudeteilen ist gemäß § 19 Vorarlberger Baugesetz anzeigenpflichtig. Dabei geht es etwa um die Sicherheit oder um die Gesundheit von Menschen. Ebenso sind die mögliche Gefährdung der Verkehrssicherheit oder eine Beeinträchtigung des Orts- und Landschaftsbildes Themen.“ Eine Abbruchanzeige muss demnach – unabhängig von Alter und Zustand des Objektes – bei der Baubehörde der zuständigen Gemeinde eingereicht werden. Mit den Abbrucharbeiten darf erst nach Erhalt der Baufrei-gabe begonnen werden. Die gibt es nicht, wenn das Objekt unter Denkmalschutz stehen sollte. Der Abbruchsanzeige sind ein Lageplan und eine Beschreibung der technischen Ausführung beizulegen. Soll ein Abbruchbescheid ausgestellt werden, muss die Zustimmung des Grundeigentümers bzw. bei einem Mehrfamilienhaus die Zustimmung aller Miteigentümer vorliegen.

Hilfe vom Makler

Eine Abbruchanzeige ist für drei Jahre gültig und kann wie ein Bauantrag verlängert werden. Bernd Hagen: „Der Makler kann in einer solchen Frage natürlich behilflich sein. Er berät beim Ausfüllen des Abbruchansuchens, klärt mit den Behörden die notwendigen Schritte und vermittelt Kontakte bezüglich Architekt oder Baumeister.“ Der Makler prüft auch privatrechtliche und schuldrechtliche Verpflichtungen, bevor das entsprechende Objekt zum Verkauf angeboten und in weiterer Folge abgebrochen wird.

Der Makler ist behilflich, wenn es um den Abbruch eines Objektes geht. Mag. Bernd Hagen M.A, Lustenau

Hausabbruch Auch wenn ein altes Objekt stört – ohne entsprechenden Bescheid darf mit dem Abbruch nicht begonnen werden. Fotos: A. Kopf/Shutterstock

Hausabbruch Auch wenn ein altes Objekt stört –
ohne entsprechenden Bescheid darf mit dem Abbruch nicht begonnen werden. Fotos: A. Kopf/Shutterstock

Bei Abbruch eines Hauses gehört das Material sorgfältig getrennt.

Bei Abbruch eines Hauses gehört das Material sorgfältig getrennt.

Sicherheit und Gesundheit dürfen beim Abbruch nicht gefährdet werden.
Sicherheit und Gesundheit dürfen beim Abbruch nicht gefährdet werden.

In „Immobilien aktuell“
geben die VN in Zusammen-arbeit mit der Fachgruppe der Immobilien- und Vermögenstreuhänder der Wirtschaftskammer Tipps für den Immobilienbereich.